Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Mit Telegram, Facebook, Mail, Notify: So erhalten Sie in Zukunft unseren MZ-Newsletter

89486704

Abonnieren Sie die wichtigsten News der Mitteldeutsche Zeitung über einen  täglichen Newsletter.

Foto:

picture alliance / Britta Peders

Halle (Saale) -

Immer auf dem neuesten Stand mit dem Newsletter der MZ:  Sie haben die Möglichkeit unseren MZ-Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten über Telegram, den Facebook Messenger, die App Notify oder per E-Mail zu erhalten. 

Grundsätzlich gilt: Alle Angebote sind für kostenfrei!

1. MZ-Newsletter über Telegram

Hier geht es direkt zur Anmeldung für Telegram:

NL über Telegram abonnieren
Telegram Neu
Foto:

screenshot: telegram

2. NL über den Facebook-Messenger

Um den MZ-Newsletter über den Facebook-Messenger zu bekommen, müssen Sie einmalig Ihr Einverständnis geben, dass wir Ihnen Nachrichten schicken dürfen. Danach erfolgt der Versand täglich automatisch.

Hier kommen Sie direkt zur Anmeldung im Facebook-Messenger:

NL im FB-Messenger abonnieren
FBMess
Foto:

screenshot 

3. Newsletter per E-Mail

Möchten Sie unseren Newsletter in Zukunft lieber per Mail bekommen? Kein Problem! Hier können Sie sich anmelden und die Themengebiete aussuchen, die für Sie relevant sind:

Hier geht es direkt zur Anmeldung:

https://www.mz-web.de/newsletter

4. Newsletter über die App „Notify“

Wenn Sie unseren Newsletter weiterhin im WhatsApp öffnen möchten, brauchen Sie die App „Notify“. Im „Play Store“ auf Ihrem Smartphone können Sie die kostenfreie App runterladen.

Suchen Sie dann in Notify nach „Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung“ oder nach MZ. Stellen Sie dort bitte ein: „In WhatsApp aktivieren - Abonnieren “

 Dann bekommen Sie jeden Tag 12 Uhr von Notify eine Nachricht, dass unser neuer Newsletter da ist. Klicken Sie auf diese Nachricht, leitet  Sie Notify dann automatisch zu WhatsApp. Dort senden Sie bitte #mz über den grünen Antwortpfeil an uns.

Wir zeigen hier die Anleitung Schritt für Schritt am Beispiel eines Android-Smartphones, wie Sie Ihr Telefon für den neuen Newsletter vorbereiten. Bei iPhones verläuft der Prozess nahezu gleich.

So abonnieren Sie den MZ-Newsletter für Whatsapp

1. Schritt: die Notify-App installieren

Öffnen Sie dazu den "Play Store" auf Ihrem Smartphone, mit dem Sie auch andere Apps herunterladen. Suchen Sie dort nach "Notify". Hier ist der Link zu der App: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.pylba.whatsnew&hl=de

Die Suchergebnisse sollten so aussehen. Die richtige App ist die ganz oben. Ein N" in blauem Kreis mit einem kleinen roten Punkt.

B_anleitung Notyfy_1
Foto:

MZ

2. Schritt: Installieren Sie die App

Klicken Sie auf die Notify-App und danach auf "Installieren". Die App ist kostenlos.

B_anleitung Notyfy_2
Foto:

MZ

3. Schritt: Öffnen Sie die App

Öffnen Sie nach der Installation die Notify-App. Der Startbildschirm der App sollte in etwa so aussehen.

B_anleitung Notyfy_3
Foto:

MZ

4. Schritt: Suchen Sie die MZ

Geben Sie in dem Suchfeld ganz oben bitte "Mitteldeutsche Zeitung" oder "MZ" ein. Wenn Sie nach "Mitteldeutsche" suchen, sollte Ihnen dieses Ergebnis angezeigt werden. Das sind wir!

B_anleitung Notyfy_4
Foto:

MZ

5. Schritt: Abonnieren

Klicken Sie auf den blauen MZ-Kreis. Danach sollte sich folgendes Fenster öffnen. Ziehen Sie den kleinen Schieberegler bei "Abonnieren" nach rechts.

B_anleitung Notyfy_5
Foto:

MZ

6. Kanal aktivieren

Es sollte sich dann folgendes Fenster öffnen. Drücken Sie bitte auf "Whatsapp öffnen".

B_anleitung Notyfy_6
Foto:

MZ

7. Newsletter neu anmelden

Es sollte sich dann automatisch Whatsapp öffnen, mit einer ersten Nachricht, die mit "Start" beginnt, danach folgt eine Zahlenreihe. Schicken Sie diese Nachricht bitte ab.

B_anleitung Notyfy_7
Foto:

MZ

8. Den Newsletter anfordern

Sie haben es geschafft! Mit dem Kommando #mz erhalten Sie die nächsten 24 Stunden einen Newsletter mit MZ-Nachrichten auf Whatsapp. Nach Ablauf von 24 Stunden ist es wichtig, erneut #mz zu senden, damit wir Ihnen auch neue Nachrichten schicken können.

Bitte achten Sie dabei darauf, dass die Nachricht nur aus genau der Kombination #mz besteht, ohne andere Zeichen oder Leerzeichen. Die Notify-App muss dafür auf ihrem Handy bleiben, sie müssen die App für den Newsletter-Empfang aber nicht mehr öffnen.

B_anleitung Notyfy_8
Foto:

MZ

Das bleibt: Wir sind auch bei Whatsapp für Sie erreichbar.

Sie haben Fragen, Anregungen, Ideen, Lob, Kritik oder ein schönes Bild? Dann schreiben Sie uns doch über den Messenger einfach direkt eine Nachricht. Diese kommt dann ganz privat nur bei uns an. So haben wir auch schon tolle Sonnenuntergangsbilder und andere Fotos aus der Region erhalten.

Die Meldungen, die auf Ihrem Smartphone erscheinen, werden weiterhin von unseren Redakteuren persönlich für Sie zusammengestellt. Individuell sind auch die Antworten auf Ihre Nachrichten. Denn hinter unserem WhatsApp-Kanal stecken keine Roboter, sondern Menschen. Es ist uns wichtig, persönlich mit Ihnen im Kontakt zu stehen. (mz)

* Leserangebote Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung GmbH & Co. KG, Delitzscher Str. 65, 06112 Halle/Saale: Hierbei handelt es sich um Produkte, die von der oben genannten Gesellschaft gegenüber Verlagskunden angeboten werden, insbesondere: gedruckte/ digitale Presseprodukte ggf. mit Geräten und Zugaben sowie Produkte der Shops des Verlages: Bücher, Kalender, Rabattkarten, Fan-/Dekoartikel, Schmuck, Wein, Reisen, Brief- und Paketdienste, Veranstaltungen, Wohn-/Freizeitzubehör.

** Anbieterin: Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung GmbH & Co. KG, Delitzscher Str. 65, 06112 Halle/Saale:, E-Mail: redaktion.online@dumont.de. Die Zustimmung wird ausdrücklich als vertragliche Gegenleistung für den zur Verfügung gestellten WhatsApp-Service vereinbart. Sie können das jederzeit beenden, indem Sie die WhatsApp-Gruppe verlässt - durch Löschen der Kontaktnummer in Ihren WhatsApp-Kontaktdaten und durch das Senden von "Stop" an unsere Nummer. Ihre Daten werden nur in der WhatsApp-Gruppe verarbeitet und nur solange und soweit Sie dort sind. 

Hier http://faq.whatsapp.com lesen Sie, wie die Datenschutz-Einstellungen für WhatsApp geändert werden können.