Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt
940x80_statischer-Banner

Zehn Kinder in Pretzsch verletzt: Frau schneidet Schulbus die Vorfahrt und flieht

Pretzsch -

Am Donnerstagnachmitag um 13.58 Uhr kam es in der Bahnhofstraße in Pretzsch (Landkreis Wittenberg) zu einem Verkehrsunfall, in dessen Folge zehn Kinder verletzt worden sind. Die Kinder wurden in örtliche Krankenhäuser eingeliefert. Soweit der Polizei bekannt ist, schwebt keines der Kinder in Lebensgefahr.

Nach bisherigem, vorläufigem Ermittlungsstand fuhr der Schulbus von einer Haltestelle ab, als eine PKW-Fahrerin die Vorfahrt des Schulbusses missachtete und den Busfahrer so zu einer Vollbremsung zwang.

Infolge dieses Bremsvorgangs verletzten sich zehn der insgesamt 26 im Bus befindlichen Kinder. Der Busfahrer blieb unverletzt, es kam zu keiner Kollision der Kraftfahrzeuge.

Die PKW-Fahrerin setzte ihre Fahrt zunächst fort, konnte zwischenzeitlich jedoch ermittelt und identifiziert werden. Demnach handelt es sich um eine in Pretzsch wohnhafte 34-Jährige.

Weitere Einzelheiten zum Unfallhergang sind Gegenstand des eingeleiteten Ermittlungsverfahrens, das im Polizeirevier Wittenberg geführt wird. Die Schulen und Eltern der betroffenen Kinder wurden informiert. (mz/red)