Titelkopf MZ-MZ-Digitalabo-210x60
Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Osttangente nach 20 Jahren vor dem Bauende: Wie es bei anderen Großprojekten aussieht

Europachausee endet an der B100

Die Europachausee endet an der B100. Ende des Jahres soll die Ostumfahrung komplett fertig sein. Die Baukosten für die acht Kilometer lange Trasse summieren sich auf über 100 Millionen Euro.

Foto:

Lutz Winkler

Halle (Saale) -

Das Straßennetz in Halle ist ein sensibles Nervensystem. Störungen auf den Hauptadern ziehen zumeist ein Verkehrschaos nach sich. Bestes aktuelles Beispiel ist die Hochstraße. Dort wurden stadteinwärts Schäden an der Fahrbahn repariert - was einen gewaltigen Rückstau nach sich zog. Von den Hallensern und auch Pendlern wird viel Leidensfähigkeit verlangt. Aber wie steht es denn nun um die wichtigsten Großbaustellen in der Stadt? Die MZ gibt einen Überblick.

Ostumfahrung

Die Osttangente von Ammendorf bis zur B100 ist der Methusalem von Halles Baustellen. 1998 hatte der Bau begonnen. Zwischenzeitlich ruhten die Arbeiten mehrere Jahre, weil die Finanzierung unklar war. Nach Angaben der Stadt wird die Ostumfahrung Ende 2018 fertig. Alleine das letzte Teilstück zwischen Büschdorf und der B100 kostet noch einmal 33,5 Millionen Euro. „Die komplette Straße wird dann Europachaussee heißen“, sagt der Beigeordnete für Stadtentwicklung, René Rebenstorf. Die Europachaussee ist vollendet acht Kilometer lang und soll die Innenstadt entlasten - wichtig für die Luftqualität in Halle.

Burgbrücke

Ursprünglich sollte das denkmalgeschützte Bauwerk aus dem Jahr 1898, das sich an der Moritzburg über den Mühlgraben spannt, schon im August dieses Jahres fertig saniert sein. „Nicht alle Arbeitsschritte waren zeitlich planbar, so haben beispielsweise die Arbeiten an der Stahlkonstruktion und der Korrosionsschutz etwas länger gedauert“, sagt Rebenstorf.

Eigentlich sollte die Instantsetzung schon im Oktober 2017 starten, war aber auf Februar 2018 verschoben wurden. Auch dadurch habe sich der Freigabetermin verschoben, der nun bei Ende Oktober liegt. Ohne die Reparatur, übrigens die erste seit 52 Jahren, wäre die Standfähigkeit in Gefahr gewesen. Die Baukosten liegen um die zwei Millionen Euro. Wichtig: Ist die Brücke offen, gibt es wieder eine direkte Verbindung vom Altstadt- zum Robert-Franz-Ring.

Klaustorvorstadt

Bis die Ankerstraße fertig wird, dauert es noch ein paar Monate. Im dritten Quartal 2019 soll sie wieder nutzbar sein. „Wir bleiben im Kosten- und im Zeitrahmen“, versichert Rebenstorf. 1,8 Millionen Euro werden verbaut. Etwas schneller mit der Freigabe klappt es bei der Pfälzerstraße. Sie wird für Anwohner wohl ein Weihnachtsgeschenk und 1,4 Millionen Euro kosten.

Thomasiusstraße

Für Anwohner scheint die Zeit stillzustehen. Die MZ erreichen viele Klagen. Tenor: Es geht nicht voran. „Es handelt sich um ein komplexes Projekt“, sagt Rebenstorf. Der Ausbau umfasse die Erneuerung sämtlicher Ver- und Entsorgungsleitungen inklusive der Straßenbeleuchtung. Separate Parkplätze und Baumscheiben sollen in den Straßenquerschnitt integriert werden. Zudem lagen Versorgungsleitungen nicht so im Boden, wie in den Plänen verzeichnet. Doch es ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Im März 2019 können die Bewohner aufatmen. 2,25 Millionen Euro sind dann in die Straße geflossen.

Stadtbahnprogramm

Wer schön sein will, muss leiden. Die Bauarbeiten der Havag krempeln das Gesicht der Stadt um. Im April 2019 sollen die Große Steinstraße und der neue Joliot-Curie-Platz inklusive Kreisverkehr an der Oper fertig sein. Im Oktober des nächsten Jahres folgt die Freigabe der nördlichen Merseburger Straße zwischen dem Riebeckplatz und der Thüringer Straße.

Doch das Ende der Baustelle ist gleich der Start des nächsten Abschnitts - dann rückt der Bautrupp bis zum Rosengarten weiter - 2,7 Kilometer sind das. Und bereits ab 15. Oktober dieses Jahres wird das nächste Teilstück auf den Gimritzer Damm angepackt. Dann fahren zwischen Rennbahnkreuz und dem Weinbergcampus auch wieder die Straßenbahnen, freilich auf den neuen Gleisen. (mz)