Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Spendenlauf nach Anschlag in Halle: Mehr als 6.500 Läufer - Michael Neher gewinnt

VIA13102019HJa192275

Beim Mitteldeutschen Marathon waren rund 6.500 Läufer dabei.

Foto:

Holger John

Halle (Saale) -

Die Stadt Halle hat am Sonntag ihre sportliche Seite gezeigt: Mehr als 6.500 Hobbysportler nahmen beim 18. Mitteldeutschen Marathon die verschiedenen Streckenlängen zwischen 1.000 Metern und 42,195 Kilometern in Angriff, unzählige Sportfreunde feuerten sie an - in Halles Innenstadt ebenso wie beim Marathonstart in Leipzig.

VIA13102019HJa191537

Michael Nehr (Sparkasse Ulm) gewinnt den Mitteldeutschen Marathon in 2 Stunden 43 Minuten.

Foto:

Holger John

Schnellster auf dem langen Kanten war Michael Neher aus Ulm in 2:43,03 Stunden. Als erste Frau überquerte Dagmara Roznerska aus Polen nach 3:34:38 Stunden die Ziellinie. Den Halbmarathon gewannen Nadine Noack aus Wernigerode (1:25,14) und Simon Friedrich aus Straßberg (1:12:59). 

Bevor das Sportspektakel begann, gedachten Läufer und Zuschauer mit einer Schweigeminute der Opfer des Anschlags vom 9. Oktober. Ein Teil der beim AOK-Schnupperlauf gesammelten Spenden soll den Familien der Getöteten zugutekommen. (mz)