Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt
940x80_statischer-Banner

Tragödie beim Trainingsauftakt: Fußballer des Dessauer SV 97 trauern um Mitspieler

Ein Eckball beim Fußball (Symbolbild)

An den Kienfichten wird getrauert.

Foto:

imago/Hübner

Dessau -

Beim Trainingsauftakt des Fußball-Landesklassisten Dessauer SV 97 ist es am Dienstag zu einer Tragödie gekommen: Bei der lockeren Erwärmung war  der Spieler Stefan Habermann zusammengebrochen und musste reanimiert werden. Rettungssanitäter brachten ihn ins Krankenhaus. Dort starb der 30-Jährige am späten Abend.

Der Verein zeigte sich am Mittwoch geschockt. „Eine sehr traurige Nachricht, welche sich kaum mit den richtigen Worten beschreiben lässt. Stefan war ein ruhiger und besonnener Mensch, der sich nie in den Vordergrund spielte. Durch seine umgängliche Art war er daher bei allen sehr geschätzt“, schrieb der Dessauer SV 97 auf seiner Facebookseite und auf seiner Internetseite. „Unser Mitgefühl gilt der Familie und den Angehörigen in dieser so unfassbaren und schweren Zeit. Ein junger Mensch ist viel, viel zu zeitig von uns gegangen.“

Wie es beim Dessauer SV 97 nun weiter geht, will der Verein gemeinsam mit dem neuen Trainer René Specht entscheiden. Der Roßlauer hatte am Dienstag seine erste Trainingseinheit abhalten wollen. Das am Sonnabend geplante Testspiel ist abgesagt. Die Mannschaft will sich am Donnerstag wieder treffen. (mz)