Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Karneval in Bergisdorf und Bornitz: Spaß, gute Laune und kunstvolle Akrobatik

Die Jugendgarde des Bergisdorfer Carnevals Club sorgte mit ihren flotten Tanzeinlagen gleich zu Beginn der dritten Abendveranstaltung in der 53. Session des Vereins für Begeisterung und fröhliche Stimmung bei den über 250 Besuchern.

Die Jugendgarde des Bergisdorfer Carnevals Club sorgte mit ihren flotten Tanzeinlagen gleich zu Beginn der dritten Abendveranstaltung in der 53. Session des Vereins für Begeisterung und fröhliche Stimmung bei den über 250 Besuchern.

Foto:

Hartmut Krimmer

Bergisdorf/Bornitz -

Ausgelassen, heiter und fröhlich, so war die Stimmung am Samstag bei den Karnevalsveranstaltungen der Region. In Bergisdorf, wo traditionell im großen Saal der Gaststätte „Drei Linden“ gefeiert wird, ist bereits gegen 19 Uhr viel los. Zahlreiche Jecken folgten dem diesjährigem Motto „Nichts ist so wie es früher mal war, außer/auch in Bergistanien ... na klar“ und erschienen in historischer Kostümierung. Aber auch sonst waren bezüglich der Verkleidung, der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Angefangen von Radarkontrolle und OP-Schwester bis Figuren aus bekannten Hollywood-Filmen wie Captain Jack Sparrow aus „Fluch der Karibik“ war alles vertreten. Während die Naumburger Band „Collage“ die Besucher des Abends begrüßt, macht sich im Hintergrund die Jugendgarde von „Bergistanien“ bereit. Mit ihren flotten und akrobatischen Tanzeinlagen leiten sie einen bunten und abwechslungsreichen Abend ein, garniert mit Sketchen und musikalischen Darbietungen. „Die Veranstaltung war ausverkauft, darunter 220 Sitzplätze und zwischen 30 und 40 Stehplätze“, so Vereinsvorsitzender Olaf Hädrich. In die Rolle des diesjährigen Prinzenpaars in „Bergistanien“ schlüpfen Yvonne und Gunter Grimm aus Kretzschau. „Wir gehen seit etwa 20 Jahren jedes Jahr als Besucher zu den Veranstaltungen und uns hat es immer gut gefallen. Wir wurden bereits letztes Jahr im Januar gefragt, ob wir die Darstellung des Prinzenpaars übernehmen würden und haben zunächst lächelnd abgelehnt. Aber die Verantwortlichen blieben hartnäckig und fragten im November nochmals an und wir sagten schließlich zu. Meine Frau war ja in ihrer Jugendzeit schon als Tanzmarie in Zeitz aktiv“, erklärt Gunter Grimm.

Neben dem Spaß und den vielen positiven Rückmeldungen durch die Besucher, die das Ehepaar erfährt, ist die Tätigkeit aber auch mit viel Einsatzkraft verbunden, stehen doch Veranstaltungen an fünf Wochenenden in Folge auf dem Programm. Zudem braucht es verständnisvolle Arbeitgeber wie „Prinz Gunter der 53. “ erklärt: „Meine Frau ist in einem Fitnessstudio in Grana beschäftigt, welches auch an den Wochenenden geöffnet hat. Wir sind dankbar, dass der Inhaber uns unterstützt, das ist nicht selbstverständlich.“ Aber nicht nur in Bergisdorf ist die Stimmung ausgelassen fröhlich, auch in Bornitz. Hier sorgt das Männerballett des ortsansässigen Karnevalclubs, der etwa 80 Mitglieder zählt, mit kreativen Tanzeinlagen, sei als Tänzerinnen des Pariser Varietés „Moulin Rouge“ oder als mutige Feuerwehrmänner verkleidet, für Lacher. Eleganter als die „Tänzerinnen“ aus Frankreich gleiten dagegen die jungen Frauen der Prinzengarde über das Parkett, die mit ihrem „Funky Beat“ die Gäste begeistern. Aber auch die Sketche tragen zum Gelingen des Abends bei. So wollen Raik Willnow und Christian Oehler ihre Gitarrenkünste präsentieren, doch die Kniescheibe von „Frau Meißner“ hält sie davon ab. (mz)


Das Wetter in Zeitz: präsentiert:

Bilder
Babybilder