Online-Aktionsankündigung-Einlaufkinder-RBL
Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Hochwasser in und um Zeitz: Evakuierungen werden vorbereitet

Hochwasser an der Weißen Elster

In der Gemeinde Elsteraue könnte es aufgrund des immer weiter steigenden Pegels zu umfangreichen Evakuierungen kommen.

Foto:

Corina Wujtschik

Elsteraue/MZ -

In der Gemeinde Elsteraue könnte es in den nächsten Stunden zu umfangreichen Evakuierungen kommen. Derzeit sind die Feuerwehren der Gemeinde unterwegs und werden die Einwohner der betroffenen Dörfer darüber informieren. Das sind die Orte Maßnitz, Göbitz, Torna, Könderitz, Etzoldshain, Minkwitz, Traupitz sowie Bornitz, Draschwitz, Reuden, Predel, Ostrau und Profen. Es sei angesichts der neuen erwarteten Wassermassen damit zu rechnen, dass die Deiche überlaufen. Und dann könnten diese auch brechen, hieß es aus dem Krisenstab der Gemeinde Elsteraue. Deswegen hat man sich nun entschlossen, die Bevölkerung über eine mögliche Evakuierung zu informieren. Die Bürger werden im Ernstfall im Hyzet Kultur- und Kongresszentrum in Alttröglitz untergebracht.

Die Evakuierung wird dann umgesetzt, wenn ein Überlaufen der Deiche abzusehen ist. Doch ob und wann das passiert, kann bisher noch niemand vorhersagen. Dieter Engelhard vom Krisenstab des Burgenlandkreises bestätigte diese Maßnahme gegenüber der MZ. Er sagte auch, dass es die Orte entlang der Weißen Elster betrifft, angefangen von Wetterzeube bis nach Profen. „Wir erwarten noch einmal einen erheblichen Anstieg des Pegels. Die Auswirkungen, die daraus resultieren, sind nicht vorhersehbar, deswegen machen wir jetzt erst einmal mobil“, so Engelhardt. Der Pegel sei in Gera schon wieder dramatisch angestiegen. Erneute 40 Zentimeter mehr Wasser schließt Engelhardt nicht aus, es könnten aber durchaus noch mehr werden. Die Spitze erwartet der Krisenstab des Kreises für Montagmorgen zwischen 6 und 10 Uhr.


Das Wetter in Zeitz: präsentiert:

Bilder
Babybilder