Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Krebskrankes Kind: Frida Charlott wünscht sich Postkarten zum Geburtstag

Die an Krebs erkrankte Frida Charlott wünscht sich zu Ostern Postkarten.

Die an Krebs erkrankte Frida Charlott wünscht sich zu Ostern Postkarten.

Foto:

privat

Wittenberg -

Neben allen negativen Nachrichten bei der Krebs-Behandlung der zweijährigen Frida Charlott gibt es auch Hoffnung. "Sie kommt zum Geburtstag am 29. April heim. Da wollen wir ihr einen tollen Tag machen", erzählt ihre Mutter Sandra Schumann.

Auch die zweite Operation an den Nieren des Mädchens hat nicht alle Tumore beseitigt. "Ihr geht es den Umständen entsprechend. Ihr Bauch ist aber noch dick, was nicht gut ist", berichtet die Mutter von drei Kindern. Sie selbst kümmert sich um die beiden anderen Kinder in Wittenberg, ihr Mann ist rund um die Uhr bei Frida in der Uniklinik in Halle.

"Sie würde sich aber riesig freuen, wenn sie zum Geburtstag ganz viele Postkarten bekommen würde", äußert die 33-Jährige. Wer ihr schreiben möchte, schickt die Karte bis zum 29. April an

Frida Charlott Schumann
Mittelstraße 9
06886 Lutherstadt Wittenberg

Wie es Frida Charlott geht, kann man auf ihrer Facebook-Seite verfolgen.

Wer Frida Charlott und ihrer Familie helfen möchte, kann dies über das Konto des Vereins zur Förderung krebskranker Kinder tun. Der Verein hat zugesichert, dass das eingehende Geld für die Familie Schumann verwendet wird. Die Bankverbindung lautet:

HypoVereinsbank, IBAN: DE21 800 200 86 000 423 69 71, BIC: HYVEDEMM440, als Verwendungszweck bitte „Löwin Frida Charlott“ angeben.

(mz)