Online-Aktionsankündigung-Einlaufkinder-RBL
Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Gesundheit: 24 bestätigte Grippefälle im Landkreis Wittenberg

Neuer Inhalt

Michael Hable

Foto:

Klitzsch

Wittenberg -

Während mancherorts von einer anrollenden Grippewelle, der bereits mehrere Menschen zum Opfer fielen die Rede ist, scheint im Kreis Wittenberg die Lage weitgehend ruhig. Noch zumindest. Michael Hable, Amtsarzt bei der Kreisverwaltung, spricht von 24 bestätigten Erkrankungen seit Anfang des Jahres. In einigen Fällen mussten die Grippekranken in der Klinik behandelt werden. Wie sich die Situation weiter entwickelt, sei schwer vorherzusagen. Im Land sind gegenwärtig knapp 200 Fälle registriert, ähnlich viele wie zur gleichen Zeit des Vorjahres. Damals stieg die Kurve kurz darauf stark an, auf bis zu 1 000 Erkrankte. Ob sich das wiederholt, bleibe abzuwarten.

Hable bestätigt, dass in dieser Saison offenbar Menschen mittlerer Altersgruppen häufiger und schwerer als in den Vorjahren betroffen sind. Er rät daher, sich impfen zu lassen - auch jetzt noch. Die Grippewelle kann noch einige Wochen andauern. In jedem Falle sollten Schwangere und chronisch Kranke den kleinen Piks nicht scheuen, der auch im Gesundheitsamt verabreicht wird. Knapp 70 Dosen seien noch vorrätig.

Ansonsten empfiehlt der Amtsarzt, auf Hygiene ganz besonders zu achten in diesen Wochen. Hände waschen, lieber öfter als zu wenig, Papiertaschentücher benutzen und entsorgen nach dem Schnäuzen, die Hand lieber mal nicht geben, in die Ellenbeuge niesen und husten. Und zum Arzt gehen, wenn das Fieber nach ein/zwei Tagen nicht weichen will oder wenn sich die Betroffenen sehr schlecht fühlen.

Die Unterscheidung, ob es sich um eine simple Erkältung oder in der Tat um eine Grippe handelt, muss ein Test erbringen. Während eine Grippe schlagartig beginnt, kündigt sich eine Erkältung meist relativ harmlos mit „Kratzen im Hals“ an. Bei der Grippe sind hohes Fieber und eine starke Abgeschlagenheit typisch, bei der Erkältung ist die Körpertemperatur oft nur leicht erhöht, die Schlappheit hält sich in Grenzen.

Wer sich beim Gesundheitsamt impfen lassen möchte, kann sich Dienstag (8.30 bis 15 Uhr) und Donnerstag (8.30 bis 18 Uhr) im Haus der Kreisverwaltung in der Breitscheidstraße melden. (mz/mac)


Das Wetter in Wittenberg: präsentiert:

Bilder
Babybilder