Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Elberadweg Baustelle: Ampel zwischen Listerfehrda und Elster abgebaut

Baustellenampel an der „Umfahrung“ der einsturzgefährdeten Brücke über die Renne zwischen Listerfehrda und Elster. Die Spuren für die Fahrzeuge sind etwas schmaler geworden. Für sie gilt Tempo 50. Dafür ist die Spur für Radler und Fußgänger mit einer gelben Markierung deutlich gemacht.

Baustellenampel an der „Umfahrung“ der einsturzgefährdeten Brücke über die Renne zwischen Listerfehrda und Elster. Die Spuren für die Fahrzeuge sind etwas schmaler geworden. Für sie gilt Tempo 50. Dafür ist die Spur für Radler und Fußgänger mit einer gelben Markierung deutlich gemacht.

Foto:

Klaus Adam

Elster -

Verschwunden ist seit Freitag die Baustellenampel zwischen Listerfehrda und Elster auf der B187. Wegen der sofortigen Sperrung eines Teilstücks des Elberadwegs musste für Radfahrer und Fußgänger schnell ein Ausgleich gefunden werden. Die schnellste Lösung war am Mittwoch laut des Landesbetrieb Bau, das Aufstellen einer Ampel und die Sperrung einer der beiden Fahrbahnen, über die Radfahrer und Fußgänger ein Stück die Bundesstraße nutzen konnten. Nach einer Prüfung wurden schließlich beide Fahrbahnen der Bundesstraße verengt und so auch Platz für Radfahrer und Fußgänger geschaffen. Die Ampel konnte dann am Freitag wieder abgebaut werden. Für Autofahrer geht es mit Tempo 50 an der eingeengten Stelle vorbei.

Die Sperrung des Radweges war notwendig geworden, da die Holzbrücke über die Renne, die den Elberadweg bei Elster kreuzt, einsturzgefährdet ist. Eine Sanierung des maroden Bauwerks ist ab dem 1. April geplant. (mz/guc)


Das Wetter in Wittenberg: präsentiert:

Bilder
Babybilder