Wittenberg/Gräfenhainichen
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Wittenberg und Gräfenhainichen mit Coswig, Kemberg, Bad Schmiedeberg, Zahna und der ganzen Region.

Vorlesen

Landkreis Wittenberg: Seltener Apfelbaum in Seegrehna gestohlen

Uhr | Aktualisiert 30.12.2012 12:50 Uhr
Draht und Stützpfosten - mehr ist vom «Weißen Winterglockenapfelbaum» nicht mehr zu sehen. (FOTO: PEGGY GUSZAHN) 
Unbekannte haben kurz vor Weihnachten von einer Streuobstwiese in Seegrehna offenbar gezielt eine seltene alte Sorte, den "Weißen Winterglockenapfel", gestohlen.
Drucken per Mail
wittenberg/MZ/irs. 

Peggy Guszahn ist sauer, richtig sauer. Erst im Frühjahr hatten sie das Apfelbäumchen gepflanzt, jetzt ist es weg: Kurz vor Weihnachten entwendeten Unbekannte den "Weißen Winterglockenapfel", eine seltene alte Sorte, von einer Streuobstwiese in Seegrehna. "Professionell" seien der oder die Täter vorgegangen, sagt Guszahn und zeigt ein Beweisfoto: Drahtgeflecht wurde durchgeschnitten und der Baum sorgfältig ausgegraben. Der Dieb "muss was gewusst haben", sagt sie verärgert, "das war kein Kinderstreich".

Die Pflanzung war Teil des Bemühens des Fördervereins Hofgestüt Bleesern um Peggy Guszahn, die etwa 40 alte Bäume - Äpfel, Pflaumen, Birnen - umfassende Streuobstwiese hinter dem Gestüt zu erhalten. Jedes Jahr wollten sie ein Bäumchen pflanzen, der Winterglockenapfel war der erste. Alte Sorten sind schwierig zu bekommen, sagt Guszahn, und preiswert sind sie auch nicht.

Der gestohlene Baum etwa hatte rund 50 Euro gekostet. "Er war uns sehr ans Herz gewachsen", sagt sie. Ein großer Trost sei, dass der Landschaftspflegeverband, mit dem der Förderverein auf der Streuobstwiese zusammenarbeitet, zugesagt habe, im nächsten Jahr ein Bäumchen zu spendieren. Auch ein Obstbaumschnittseminar soll im nächsten Frühjahr (6. April) gemeinsam mit den Verbündeten wieder durchgeführt werden. Vorrangig widmet sich der Verein in Seegrehna der Sanierung des verfallenen aber kulturgeschichtlich wertvollen früheren Gestüts.

Sie hoffe, der Dieb merke sich wenigstens den Namen seiner Beute, Weißer Winterglockenapfel, "damit er auch weiß, was für eine Sorte er nun in seinem Garten hat", so Peggy Guszahn mit bitterer Ironie. Anzeige hat sie nicht erstattet.

Die Bildergalerien in Wittenberg präsentiert:
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.

Lokalredaktion Wittenberg - Wir sind für Sie da!
Markt 20
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel.: (0 34 91) 45 88 -10, -30
Fax: (0 34 91) 45 88 29
E-Mail: redaktion.wittenberg@mz-web.de
MZ Wittenberg bei Twitter
MZ Wittenberg bei Facebook
zum Kontaktformular