Wittenberg/Gräfenhainichen
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Wittenberg und Gräfenhainichen mit Coswig, Kemberg, Bad Schmiedeberg, Zahna und der ganzen Region.

Vorlesen

Kreis Wittenberg: Senioren sorgen sich um Möhlauer Grundschule

Uhr | Aktualisiert 15.01.2013 23:49 Uhr
Nicht nur fürs Programm, auch für die Verpflegung sorgten Möhlauer Grundschüler bei der Arbeiterwohlfahrt. (FOTO: THOMAS KLITZSCH) 
Von
Die Senioren in der Kaffeerunde der Möhlauer Volkssolidarität sitzen zwischen Baum und Borke. Sie verbergen ihre helle Freude über das bunte Winterprogramm der zweiten Klasse der Grundschule nicht. Aber sie wissen auch, dass die Schule auf der Kippe steht.
Drucken per Mail
MÖHLAU/MZ. 

Warum, ist für die Rentner einfach zu erklären. "Es gibt eben zu wenig Kinder", bringt es Christel Müller auf den Punkt. Die 80-Jährige will niemanden direkt kritisieren. Denn verstehen könne man ja, dass junge Paare auf Nachwuchs verzichten, wo doch immer und überall nur der Job zähle. "Aber schade ist das schon."

Zu wenige Kinder

Auch Doris Gäde und Christa Sturm vom Volkssolidaritätsvorstand haben sich ihre Gedanken gemacht. Dass es wenige Kinder gibt, ist für sie nicht das einzige Problem. Vielleicht seien die Sorgen wegen der geringen Schülerzahlen einfach zu spät öffentlich gemacht worden, versuchen sie eine Erklärung der Situation. Nach aktuellem Stand kommt die Möhlauer Grundschule im Herbst auf sechs Einschüler. Das sind definitiv zu wenig. Das Landesverwaltungsamt hatte in vergleichbaren Einrichtungen wie der Grundschule in Schköna wiederholt die Bildung einer ersten Klasse verwehrt, weil nicht wenigstens zehn Abc-Schützen zusammengekommen waren.

"Wir müssen was tun und die Schule ins rechte Licht rücken", ist Corinna Stannek überzeugt. Ihr Sohn Julian lernt in der zweiten Klasse und ist nach Meinung seiner Mutter sehr gut aufgehoben dort. "Es gibt doch jede Menge Angebote", betont die Elternvertreterin und ärgert sich deshalb immer noch, dass die Grundschule bei einer Einwohnerversammlung in der letzten Woche eher mit auszumerzenden Schwächen denn mit ihren Potenzialen für Schlagzeilen sorgte. "Das ist unsere Schule, die Möhlauer Schule", redet auch Annett Schmidt den Eltern des kleinen Orts ins Gewissen. Ihr Sohn lernt ebenfalls in der Einrichtung, in der es regelmäßig Veranstaltungen und gemeinsame Aktionen mit Anglern, Ruderern und eingefleischten Karnevalisten gebe. "Und gelernt werden muss auch noch", sind beide Mütter überzeugt.

Rentner haben eingeladen

Sie sind froh über den engen Schulterschluss mit der Volkssolidarität. Die Rentner haben die Zweitklässler eingeladen und mehr als ein buntes Programm präsentiert bekommen. Sarah, Ronny, Viktoria und die anderen haben die Senioren mitgenommen auf ihre abenteuerliche Reise ins Winterland, in dem sie auf solche Typen wie Frost-Frieda und Raureif-Rudi getroffen sind. Die Grundschüler haben aber auch fürs leibliche Wohl gesorgt. Sie servierten leckeren Kuchen. Mit dem Erlös des Basars wollen sie die Klassenkasse aufbessern. "Ist doch eine schöne Sache, oder?" Für Annett Schmidt und Corinna Stannek ist bewiesen, dass es viele Aktionen gibt in der Möhlauer Schule. Dass bisher die Werbetrommel vielleicht zu wenig gerührt worden ist für die Einrichtung, ahnen sie allerdings auch.

Werbung ist geplant

Das soll sich aber sehr schnell ändern. Schon heute wollen Elternvertreter zusammenkommen und über konkrete Aktionen beraten, die die Schule bekannter machen und erhalten helfen sollen. Diskutieren über die Schule wollen am Montag in einer Woche in der Kita "Bummi" auch die Eltern der Kinder, die im Jahr 2014 eingeschult werden sollen. FOTOS: THOMAS KLITZSCH

Auch interessant
Die Bildergalerien in Wittenberg präsentiert:
Kontakt zur Lokalredaktion Wittenberg Markt 20
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel.: (0 34 91) 45 88 -10, -30
Fax: (0 34 91) 45 88 29
E-Mail: redaktion.wittenberg@mz-web.de
MZ Wittenberg bei Twitter
MZ Wittenberg bei Facebook
zum Kontaktformular

Lokalsport Wittenberg/Jessen
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.