Wittenberg/Gräfenhainichen
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Wittenberg und Gräfenhainichen mit Coswig, Kemberg, Bad Schmiedeberg, Zahna und der ganzen Region.

Vorlesen

Jahreswechsel: Lokale Note beschert Kulturinitiative Zschornewitz vollen Saal

Uhr | Aktualisiert 30.12.2012 18:49 Uhr
Am Sonntag begannen die Vorbereitungen auf die große Party. (FOTO: KLITZSCH/KLEMM) 
Von
Das neue Jahr kann kommen. "Wir sind vorbereitet", erklären die Mitstreiter der Kulturinitiative Zschornewitz. Sie wollen zünftig feiern und haben dafür am Sonntag noch einmal ordentlich anpacken müssen. Am Montag wird im Saal der Treibacher Schleifmittel GmbH die wohl größte Silvesterparty der Gräfenhainichener Region gefeiert.
Drucken per Mail
zschornewitz/MZ. 

Das neue Jahr kann kommen. "Wir sind vorbereitet", erklären die Mitstreiter der Kulturinitiative Zschornewitz. Sie wollen zünftig feiern und haben dafür am Sonntag noch einmal ordentlich anpacken müssen. Der Saal der Treibacher Schleifmittel GmbH ist mit der Zeit zum erklärten Liebling der Initiative geworden: Weil Küche, Sanitäreinrichtungen und reichlich Bestuhlung vorhanden seien, wie es heißt.

Dennoch brauchte der Saal Feinschliff, um am Montag die wohl größte Silvesterparty der Gräfenhainichener Region zu starten. Ein Teil der Bühne wurde heraus geräumt, um Platz fürs Tanzen zu haben. "Wir brauchen keine Experimente", erzählt Olaf Költzsch. Der Zschornewitzer will einfach in geselliger Runde sitzen können, das eine oder andere Gläschen trinken und natürlich das Tanzbein schwingen.

Was mit dem Verzicht auf ein eingekauftes Programm so einfach wirkt, ist am Ende das Erfolgsrezept. Schon im Oktober waren die Karten für die Silvestersause verkauft. "Vielleicht auch deshalb, weil es hier nicht so viele andere Veranstaltungen gibt", denkt Költzsch nach. Dennoch bleibt die Vermutung, dass Handgemachtes besser ankommt als künstlich Aufgesetztes. Die Kulturinitiative hat das im laufenden Jahr selbst erfahren. Im April musste der groß angekündigte Musikabend abgesagt werden. Das Interesse an Karten war einfach zu gering. Warum, wissen die Kulturbewegten auch mit dem Abstand von mehreren Monaten nicht genau. "Die anderen Auflagen liefen doch", erzählen die Zschornewitzer. Musik "made in Germany" bescherte einen ebenso vollen Saal wie der Musicalabend. "Wir probieren es wieder", sagt Olaf Költzsch, der in der Initiative für den musikalischen Part verantwortlich ist und oft genug auch den Moderator gibt.

Fest steht für die Musikabende wie die Silvesterparty, dass Zschornewitz offensichtlich keine Experimente verträgt und Veranstaltungen eine ausgesprochen starke lokale Note besitzen müssen. "Unter uns" kommt an. "Deshalb feilen wir an einer Idee für einen Abend, der Talenten aus der Region eine Bühne sein soll", heißt es von der Kulturinitiative. Die lokale Note hatte 2011 beim Treffen mit Bands und Tanzformationen aus Zschornewitz und der unmittelbaren Nachbarschaft zum letzten Mal richtig eingeschlagen.

Am Montag wird nicht live gespielt. Die Silvesterparty lebt von DJ Andreas Ruhmer und seiner Musik aus der Konserve. Aufgetischt wird vom "Platanenhof". Es sind die alten Bekannten, die der Kulturinitiative volle Säle bescheren. Die wenigen "Importe" bestätigen die einfache Regel. Die Kulturbewegten haben immer wieder ein glückliches Händchen bewiesen, wenn es um die Verpflichtung von Kabarettisten ging. Zum Beispiel die Kiebitzensteiner: Die Hallenser erwiesen sich im September als Publikumsmagnet.

Immer gut an kommen auch die Größen aus alter Zeit: Heinz-Florian Oertel und Klaus Feldmann waren die Dauer-Fernsehlieblinge der DDR. In Zschornewitz konnten beide ein Heimspiel genießen. In einem Fall gab es sogar ein Wiedersehen mit einer alten Bekannten.

Auch interessant
Die Bildergalerien in Wittenberg präsentiert:
Kontakt zur Lokalredaktion Wittenberg Markt 20
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel.: (0 34 91) 45 88 -10, -30
Fax: (0 34 91) 45 88 29
E-Mail: redaktion.wittenberg@mz-web.de
MZ Wittenberg bei Twitter
MZ Wittenberg bei Facebook
zum Kontaktformular

Lokalsport Wittenberg/Jessen
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.