Wittenberg/Gräfenhainichen
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Wittenberg und Gräfenhainichen mit Coswig, Kemberg, Bad Schmiedeberg, Zahna und der ganzen Region.

Vorlesen

Initiative «Wir bringen das Dorf auf Trab»: Eine Lotterie der Gewinner

Uhr | Aktualisiert 13.12.2012 20:33 Uhr
Die Volksbank verteilt die Erlöse des Gewinnsparens an die Vereine. So erhielt der Ferropolis-Förderverein 1 200 Euro für Modellbauprojekte. (FOTO: THOMAS KLITZSCH) 
Von
Die Mitglieder des Selbitzer Dorffördervereins wollen ihren Heimatort aus dem Dornröschenschlaf holen und attraktiv für alle Altersgruppen machen: für die Senioren, für die Leute mittleren Alters und natürlich für Kinder.
Drucken per Mail
Gräfenhainichen/MZ. 

"Wir bringen das Dorf auf Trab". Die Mitglieder des Selbitzer Dorffördervereins wollen ihren Heimatort aus dem Dornröschenschlaf holen und attraktiv für alle Altersgruppen machen: für die Senioren, für die Leute mittleren Alters und natürlich für Kinder.

Neuer Spielplatz geplant

Die sollen sich wohl fühlen in Selbitz, spielen und toben. Das können sie. "Aber der einzige Spielplatz im Ort ist der in der Kita", erzählt Vereinsvorsitzender Alexander Baumbach. Genau damit beginnen die Probleme. Schließt die Kita, ist auch der Spielplatz geschlossen. "Normal", wissen die rührigen Seelen vom Förderverein. Deshalb wollen sie aufstocken und einen neuen Spielplatz direkt neben der Kirche bauen.

Der soll Ort zum Toben und zur Begegnung sein - ein Generationen übergreifendes Angebot. Nur kostet das richtig viel Geld. Das hat auch die Volksbank Dessau-Anhalt erkannt und den Selbitzern 1 000 Euro für die Anschaffung einer so genannten Futterkrippe als Sitzgelegenheit zur Verfügung gestellt. Das Geld stammt aus dem Erlös des Gewinnsparens, mit dem das Kreditinstitut gleich mehrfach punktet.

Los kostet fünf Euro

Fünf Euro Einsatz pro Los werden aufgeteilt: Vier Euro fließen auf das Sparkonto, ein Euro in die Lotterie. Davon wird wiederum ein Teil Vereinen auf Antrag ausgezahlt. Gut 20 000 Euro schüttet die Volksbank Anhalt-Dessau in diesen Tagen an 31 Vereine aus. "Wenn noch mehr Leute am Gewinnsparen teilnehmen, kann es noch mehr geben", rührt Volksbank-Vertreterin Silke Hövelmann die Werbetrommel für den Mix aus Sparen und Spiel.

Matten werden ausgetauscht

Im Gräfenhainichener Geschäftsbereich können sich neben den Selbitzern auch die Sportler von Anhalt Oranienbaum freuen. Für die Turn- und Gymnastikabteilung sollen Matten angeschafft werden. "Die alten sind einfach zerschlissen", bestätigt Sabine Stiefel und kann für ihren Verein 500 Euro in Empfang nehmen. Gleich viel Geld bekommen auch die Karateka von TuS Radis. 29 Aktive zählt das vor Jahresfrist gestartete Karate-Do um Trainerin Katja Appenrodt.

Um noch besser trainieren zu können, braucht es Ausrüstung: Pratzen (Schlagpolster) und Steckmatten zum Beispiel. Auf die Neugier ihrer Schützlinge setzt Elke Anders. Die Leiterin der Gossaer Kita "Mutzikiepchen" nimmt den Scheck über 400 Euro gern an. "Wir wollen einen Experimentiertisch anschaffen." Die Steppkes werden damit deutlich besser als bisher naturwissenschaftlichen Phänomenen auf den Grund gehen können. Entdeckungen haben sich auch die Mitglieder des Ferropolis-Fördervereins auf die Fahnen geschrieben.

Mit 1 200 Euro bekamen sie von der Bank die größte Summe. Das Geld soll einfließen in die Modellbauprojekte. Derzeit entstehen ein originalgetreues Abbild eines Absetzers und die Tagebaumodelllandschaft. "Es ist doch heute wirklich so, dass die Jugend kein Gefühl mehr hat dafür, wie Bergbau hier mal funktioniert hat", begründet Lothar Hensel den Baueifer im Verein.

Auch interessant
Die Bildergalerien in Wittenberg präsentiert:
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.

Lokalredaktion Wittenberg - Wir sind für Sie da!
Markt 20
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel.: (0 34 91) 45 88 -10, -30
Fax: (0 34 91) 45 88 29
E-Mail: redaktion.wittenberg@mz-web.de
MZ Wittenberg bei Twitter
MZ Wittenberg bei Facebook
zum Kontaktformular