Wittenberg/Gräfenhainichen
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Wittenberg und Gräfenhainichen mit Coswig, Kemberg, Bad Schmiedeberg, Zahna und der ganzen Region.

Vorlesen

Im Detail: Zur Verwendung

Uhr | Aktualisiert 01.02.2013 21:54 Uhr
Drucken per Mail
Die Feuerschutzsteuer ist eine Steuer, die auf die Versicherungsprämien für Feuerversicherungen erhoben wird. Ursprünglich erhielten die Landkreise in Sachsen-Anhalt 70 Prozent der Einnahme für ihre feuerwehrtechnischen Ausgaben vom Land zurück, die Kreise zahlten wiederum etwa 70 Prozent davon an die Städte und Gemeinden.
wittenberg/MZ. 

Seit dem Haushalt 2010 / 2011 behielt das Land die Steuer (etwa acht Millionen Euro pro Jahr) komplett ein und finanzierte zunächst die landeseigene Feuerwehrschule und das Institut der Feuerwehr in Heyrothsberge. Seit 2012 wird ein Teil der Feuerschutzsteuer wieder an die Kommunen ausgezahlt, allerdings weniger als zuvor. Jedoch müssen diese nun die Lohnersatzkosten übernehmen, die zuvor das Land zahlte.

KBL

Die Bildergalerien in Wittenberg präsentiert:
Lokalsport Wittenberg/Jessen
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.

Lokalredaktion Wittenberg - Wir sind für Sie da!
Markt 20
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel.: (0 34 91) 45 88 -10, -30
Fax: (0 34 91) 45 88 29
E-Mail: redaktion.wittenberg@mz-web.de
MZ Wittenberg bei Twitter
MZ Wittenberg bei Facebook
zum Kontaktformular