Vorlesen

Sachsen-Anhalt: Einzelhändler rechnen mit Umsatzplus im Weihnachtsgeschäft

Uhr | Aktualisiert 22.12.2012 12:17 Uhr

Das Weihnachtsgeschäft läuft auf vollen Touren. (FOTO: DPA)

Von
Der Einzelhandel in Sachsen-Anhalt ist mit dem Weihnachtsgeschäft zufrieden. Es werde mit einem leichten Umsatzplus gerechnet, sagte der Landesgeschäftsführer des Handelsverbandes Sachsen-Anhalt, Knut Bernsen.
Drucken per Mail
Magdeburg/dapd. 

Der Einzelhandel in Sachsen-Anhalt ist mit dem Weihnachtsgeschäft zufrieden. Es werde mit einem leichten Umsatzplus gerechnet, sagte der Landesgeschäftsführer des Handelsverbandes Sachsen-Anhalt, Knut Bernsen, auf dapd-Anfrage. „Wir gehen davon aus, dass wir mit einer positiven Zahl abschließen können.“

Gründe dafür seien die gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt und eine bessere Lage der Wirtschaft insgesamt. „Wenn die Beschäftigung wächst und die Löhne steigen, geben die Menschen auch mehr Geld aus“, sagte Bernsen. Ohne abschließende Zahlen nennen zu können, geht er davon aus, dass im Vergleich zum Vorjahr mehr Umsatz rund um die Feiertage erzielt wird.

Die Geschäfte liefen in den großen Städten des Landes besser als auf dem Land. „Das könnte unter anderem an den Ausflügen zu den großen Weihnachtsmärkten liegen.“ Dort würden die Menschen dann auch mehr Geld für Einkäufe ausgeben, sagte der Landesgeschäftsführer.

Bei den meistgekauften Weihnachtsgeschenken in Sachsen-Anhalt rangieren seinen Angaben zufolge an erster Stelle Schmuck und Uhren. Der Trend zu hochwertigen mechanischen Markenuhren und hochpreisigem Schmuck halte damit an. Unter den Weihnachtsrennern seien traditionell auch wieder Spielwaren sowie Technik wie Kaffee- und Espressoautomaten. Auch TV-Geräte würden in der aktuellen Saison „gut verkauft“. Der Buchverkauf läuft laut Bernsen „noch besser“ als im vergangenen Jahr.

Auch interessant