Vorlesen

Flughafen Leipzig/Halle: Mehr Flüge nach Palma und Antalya

Uhr | Aktualisiert 24.01.2013 21:48 Uhr
2,29 Millionen Passagiere haben den Flughafen 2012 genutzt. (FOTO: DPA) 
Von
Nach einem erfolgreichen Jahr 2012 verspürt der Flughafen Leipzig/Halle Rückenwind für den Start in die Sommersaison, die am 31. März beginnt. Angesteuert werden 51 Ziele, darunter 40 sogenannte Sonnenziele.
Drucken per Mail
SCHKEUDITZ/MZ. 

Nach einem erfolgreichen Jahr 2012 verspürt der Flughafen Leipzig / Halle Rückenwind für den Start in die Sommersaison, die am 31. März beginnt. Angesteuert werden 51 Ziele, darunter 40 sogenannte Sonnenziele. "Wir schauen mit sehr viel Zuversicht nach vorne, denn unser Angebot wächst weiter", sagte Geschäftsführer Dierk Näther am Donnerstag bei der Vorstellung des vorläufigen Flugplans. So starten jeweils zwei Maschinen mehr pro Woche nach Antalya und Palma de Mallorca. Damit gibt es in diesem Sommer 28 Verbindungen an die türkische Riviera und 26 auf die beliebte spanische Mittelmeerinsel.

Zuwachs durch Ryanair

Im vergangenen Jahr starteten von Schkeuditz insgesamt 455 000 Passagiere in Richtung Türkei und mehr als 400 000 nach Spanien. Damit waren die beiden Länder erneut die mit Abstand beliebtesten Reiseziele. Durch das Engagement des irischen Billigfliegers Ryanair verzeichneten aber auch Länder wie Großbritannien (102 000 Fluggäste) und Italien (88 000) große Zuwachsraten. Insgesamt stieg die Zahl der Passagiere um 13,9 Prozent auf 2,29 Millionen.

Mit Pisa und Faro bietet Ryanair zwei zusätzliche Ziele an, die beide zwei Mal in der Woche angesteuert werden. Das Angebot der Iren umfasst zudem Flüge nach London, Rom, Trapani und Malaga. Neu im Angebot sind auch Marsa Alam und Sharm el Sheikh am Roten Meer. Beide Urlaubszentren werden von Sun Express angeflogen.

Große Hoffnungen setzt Näther auf die Verbindung nach Istanbul. Turkish Airlines fliegt die Metropole am Bosporus im Sommer täglich an. Von dort aus können mehr als 200 Ziele in 90 Ländern erreicht werden. "Daher wollen wir die Anbindung an dieses Drehkreuz möglichst noch intensivieren." Bereits im Vorjahr hätten auch zahlreiche Türken aus dem Berliner Raum die Flüge ab Schkeuditz genutzt. "Das ist für uns ein ganz deutlicher Fingerzeig", erklärte Näther. Er glaube allerdings nicht, schränkte der Geschäftsführer ein, dass der Airport Leipzig / Halle in größerem Umfang von den Verzögerungen beim Bau des Hauptstadtflughafens profitieren werde und Fluggäste aus Berlin anlocken könne.

Traumziel Moskau

Neue Ziele - im wahrsten Sinne des Wortes - hat aber auch Näther im Kopf. Dazu zählt die Wiederaufnahme der Verbindung nach Paris und eine Anbindung an das Drehkreuz Zürich. "Ganz oben auf der Liste der Wunschverbindungen steht aber Moskau", sagte der Geschäftsführer. "Die Stadt wird für Geschäftsleute immer wichtiger, umgekehrt sind Ziele wie Leipzig und Dresden auch für Touristen aus Russland interessant."

Auch interessant