Vorlesen

Flughafen Leipzig/Halle: Germania gibt Linie nach Moskau auf

Uhr
Flugreisende warten in einer Schlange vor der Sicherheitskontrolle auf dem Flughafen Leipzig/Halle.  (BILD: dpa)
Die Fluggesellschaft Germania wird ihre Verbindung zwischen Leipzig/Halle und der russischen Hauptstadt Moskau mit dem Ende des Sommerflugplanes Ende Oktober einstellen. Die Flughafengesellschaft in Schkeuditz ist mit neuen Anbietern im Gespräch.
Drucken per Mail
Schkeuditz/MZ/eja

Die Fluggesellschaft Germania wird ihre Verbindung zwischen Leipzig/Halle und der russischen Hauptstadt Moskau mit dem Ende des Sommerflugplanes Ende Oktober einstellen. Offiziell spricht das Berliner Unternehmen davon, dass die Verbindung ausgesetzt wird und sie „zu einem späteren Zeitpunkt über eine mögliche Wiederaufnahme der Strecke informieren“ will. Doch dafür spricht wenig.

Die Flughafengesellschaft in Schkeuditz schaut sich derweil nämlich schon nach anderen Anbietern um. „Uns ist an der Strecke sehr gelegen. Wir sind bereits mit anderen Fluggesellschaften darüber im Gespräch“, sagte Flughafen-Sprecherin Evelyn Schuster der MZ. Sie bedauerte die Entscheidung von Germania.

Strecke erst im Dezember eröffnet

Die Strecke war erst im Dezember vergangenen Jahres eröffnet worden. Nach MZ-Informationen erreichte die Auslastung der Maschinen aber nie die angestrebten Werte. Weniger als ein Drittel der Plätze wurde gebucht. Auch haben Reisende die Flugzeiten - jeweils Donnerstag und Sonntag - kritisiert. Überdies ist es Germania offenbar nicht gelungen, in Russland Partner für passende Anschlussflüge zu gewinnen.

Germania erklärte die Absage offiziell wie folgt: „Hintergrund der Entscheidung sind politische und wirtschaftliche Entwicklungen, die für einen deutlichen Einbruch der Passagiernachfrage gesorgt haben. Die Nachfrage lässt leider auch für den Winterflugplan 2014/2015 keinen hinreichenden Aufwärtstrend erwarten.“

Bisher drei Linienverbindungen nach Moskau gescheitert

Die Berliner Fluggesellschaft ist bereits die dritte, die mit einer Linienverbindung Leipzig/Halle-Moskau scheitert. 2004 gab die russische Siberia Airlines nach kurzer Zeit wieder auf, 2009 ereilte Blue Wings dasselbe Schicksal.

Auch interessant