Vorlesen

Anhalt-Bitterfeld: Automobilzulieferer kommt nach Thalheim

Uhr | Aktualisiert 21.12.2012 23:06 Uhr
Drucken per Mail
In dem von Umbrüchen geprägten Solar-Valley in Thalheim sollen künftig auch elektronische Baugruppen für die Automobilindustrie hergestellt werden. In den nächsten Jahren sollen zehn Millionen Euro investiert sowie mindestens 65 Arbeitsplätze geschaffen werden.
Bitterfeld-Wolfen/MZ/EJA. 

Im von Umbrüchen geprägten Solar-Valley Thalheim in Bitterfeld-Wolfen sollen ab Mitte kommenden Jahres elektronische Baugruppen für die Autoindustrie hergestellt werden. Der mittelständische Automobilzulieferer HKR Seuffer Automotive GmbH & Co. KG aus dem baden-württembergischen Kupferzell habe Grundstück und Gebäude des ehemaligen Solarzellenherstellers CSG Solar erworben, teilte die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt am Freitag mit. Das Unternehmen werde dort in den nächsten Jahren zehn Millionen Euro investieren sowie mindestens 65 Arbeitsplätze schaffen.

Wirtschaftsministerin Birgitta Wolff (CDU) sagte, für eine Region, in der die wirtschaftliche Entwicklung durch die Solarkrise ein wenig ins Stocken geraten sei, sei die Investition ein positives Signal. "Die Entscheidung von HKR Seuffer Automotive zeigt, dass der Standort nichts an Attraktivität eingebüßt hat." Diese Investition unterstütze die Umstrukturierung hin zu einem gesunden Branchenmix, fügte sie hinzu. Das australische Unternehmen CSG Solar hatte Ende 2008 nach nicht einmal zweijähriger Produktion die Arbeit in Thalheim eingestellt.

Der Geschäftsführende Gesellschafter der Robert Seuffer GmbH & und Co KG, Willi Enderle, lobte die aus seiner Sicht unkomplizierte und zielorientierte Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden. "Dies hat uns in unserer Entscheidung für den Standort bestärkt", sagte er. Im ersten Halbjahr 2013 solle zunächst das Gebäude umgebaut und ab 1. Juli die Produktion schrittweise hochgefahren werden. Im Laufe des ersten Halbjahres starte die Suche nach Personal. Neben Fachkräften im Bereich Instandhaltung, Wartung und Qualität würden auch Mitarbeiter für die Produktion benötigt.

Die HKR Seuffer Automotive GmbH ist den Angaben zufolge eine Tochtergesellschaft der Robert Seuffer GmbH & und Co KG mit Sitz im baden-württembergischen Calw. Das Unternehmen erwirtschaftete 2011 mit rund 530 Mitarbeitern einen Umsatz von 89 Millionen Euro. Die elektronischen Baugruppen steuern beispielsweise Lüfter und Pumpen in Autos.

Auch interessant