Weißenfels
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Weißenfels und dem Burgenlandkreis mit Hohenmölsen, Lützen, Teuchern, Langendorf und der ganzen Region.

Vorlesen

Unfallstatistik: Zunahme von Verkehrstoten im Burgenlandkreis

Uhr | Aktualisiert 16.01.2013 20:10 Uhr
Ein Kreuz wurde an einer Unfallstelle aufgestellt. (FOTO: DPA) 
Von
Im Burgenlandkreis hat die Zahl der Verkehrstoten im vergangenen Jahr gegenüber 2011 deutlich zugenommen. Das weist die Statistik der Polizei aus.
Drucken per Mail
weissenfels/MZ. 

Im Burgenlandkreis hat die Zahl der Verkehrstoten im vergangenen Jahr gegenüber 2011 deutlich zugenommen. 13 Tote waren 2012 zu beklagen. Ein Jahr zuvor waren es neun Menschen, die bei Verkehrsunfällen ums Leben kamen. Das weist die Statistik der Polizei aus. Erst vor wenigen Tagen starb ein 74-jähriger Senior, der am 20. Dezember 2012 nachmittags in Naumburg mit seinem Fahrrad auf dem Wenzelsring die Straße überqueren wollte und dabei von einem Auto erfasst worden ist. Nicht mit in die Statistik zählen allerdings zwei Personen, die Anfang des Vorjahres auf der B 176 nahe Laucha Selbstmord begingen.

Aufgegliedert auf die Territorien im Burgenlandkreis ergibt sich folgende Übersicht: Im Bereich Naumburg starben im Vorjahr sieben Personen, in der Region Zeitz und Weißenfels jeweils drei Menschen.

Allerdings, wirkliche örtliche Schwerpunkte gibt ebenso wenig wie besondere Ursachen. "Jeder Fall ist anders gelagert", erklärt Polizeirat Jörg Bethmann, Sprecher des Polizeireviers Burgenlandkreis. Insofern geben die Unfälle der Polizei einige Rätsel auf, in welcher Weise man einer solchen Entwicklung begegnen könnte, außer mit dem Appell, rücksichtsvoller und aufmerksamer zu fahren.

Einige Unglücke bleiben völlig rätselhaft. So starben ohne die Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer zwei Radfahrer, die auf der Straße stürzten, der eine am 13. Februar in Zeitz und der andere am 17. Oktober nahe Gleina (bei Zeitz). "Die Ursache ist uns bis heute unbekannt. Es müssen bei beiden starke körperliche Beeinträchtigungen vorgelegen haben", mutmaßt Bethmann.

Auffallend sei jedoch, dass von den 13 Toten in acht Fällen Fußgänger oder Radfahrer beteiligt gewesen sind, "ausgerechnet die schwächsten Verkehrsteilnehmer." So endete am 17. Mai der Rückweg dreier Männer, 52 bis 54 Jahre alt, am späten Abend auf der Straße von Gleina nach Laucha tragisch. Ein Kleintransporter erfasste die am linken Straßenrand laufende Gruppe, nachdem der Fahrer zuvor einen Pkw überholt hatte. Zwei der drei Männer wurden dabei in den Straßengraben geschleudert. Für einen Fußgänger aus dem baden-württembergischen Weil der Stadt kam jede Hilfe zu spät, er starb noch am Unfallort. Die beiden anderen Männer aus Berlin und Jena wurden schwer verletzt in die Naumburger Klinik gebracht.

Am 22. November endete auch die Fahrt eines Mopedfahrers (53) am Morgen tragisch, als ein Autofahrer (18) in Werschen in einer Rechtskurve in Richtung B 91 auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort prallte er mit dem Zweiradfahrer frontal zusammen, kurze Zeit später starb er im Krankenhaus. Das ersten Todesopfer des Vorjahres war eine Fußgängerin, die am Vormittag des 10. Januar auf einem Parkplatz in Freyburg von einem Auto angefahren wurde und stürzte. Die Frau starb fünf Tage später im Krankenhaus.

An Rücksichtslosigkeit kaum zu überbieten ist ein Verkehrsunfall, der am 16. August in Zorbau passierte und ein ganzes Dorf unter Schock setzte: Ein Autofahrer, der vor der Polizei flüchtete, überfuhr mit Tempo 100 am Morgen eine 63-jährige Radfahrerin und raste ohne anzuhalten davon. Ein Rettungswagen brachte die Frau in die Weißenfelser Klinik, wo sie verstarb. Der Unfallverursacher konnte wenige Tage später ermittelt werden.

Auch interessant
Bildergalerien Weißenfels
Babybilder
Lokalsport Weißenfels
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.

Lokalredaktion Weißenfels - Wir sind für Sie da!
Markt 7
06667 Weißenfels
Tel.: (0 34 43) 33 60 08 10
Tel.: (0 34 43) 33 60 08 29
E-Mail: redaktion.weissenfels@mz-web.de
MZ Weißenfels bei Twitter
MZ Weißenfels-Zeitz bei Facebook
zum Kontaktformular