Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Kriminalität: Taxifahrerin deckt Betrug auf

Olivia Döring fährt seit 16 Jahren Taxi. Nun hat sie eine Senioren davor bewahrt, um 7.000 Euro betrogen zu werden.

Olivia Döring fährt seit 16 Jahren Taxi. Nun hat sie eine Senioren davor bewahrt, um 7.000 Euro betrogen zu werden.

Foto:

Michael Thomé

Weissenfels/MZ -

Eine beherzte Taxifahrerin hat in Weißenfels eine Dame davor bewahrt, ihre Ersparnisse an Trickbetrüger zu verlieren. Die 78-Jährige stand kurz davor, 7.000 Euro an Gauner zu übergeben. Taxifahrerin Olivia Döring brachte die Rentnerin statt an den Übergabeort mit den Betrügern zur Polizei.

Die ältere Dame stieg am Donnerstagnachmittag zu Olivia Döring in deren Taxi. Sie war da gerade im Begriff, sich mit den unbekannten Männern zu treffen. Diese wollten ihr gegen Gebühren von besagten 7.000 Euro einen Gewinn von 84.000 Euro übergeben. An einem Ort in Weißenfels, ohne Zeugen, in einer stillen Nebenstraße.

Olivia Döring ist es schon fast unangenehm, dass die Öffentlichkeit von ihrer Courage erfahren hat. „Es ist doch kein großer Aufwand gewesen. Man muss manchmal nur die Augen aufmachen und kann so Menschen helfen“, sagt sie. Die Günthersdorferin schaut zurück.

Sie selbst sitzt in der Taxi-Zentrale und nimmt einen Anruf entgegen. Der angebliche Enkel der Seniorin meldet sich und bittet um eine Fahrt in die Goethestraße. Olivia Döring fragt, von wo sie die Großmutter abholen soll. Der „Enkel“ fragt seine „Oma“, wo sie wohnt. Das kommt der Taxifahrerin komisch vor. „So etwas weiß man doch als Enkel“, denkt sie. Sie holt die Frau aber erst einmal ab. Zur Post in die Goethestraße möchte sie.

Da wird Olivia Döring erneut stutzig. Erstens gibt es diesen Straßennamen seit einigen Jahren nicht mehr (heute Gottschedstraße) und zweitens ist die Post dort schon seit Jahrzehnten geschlossen. Außerdem macht ihr Fahrgast einen verwirrten und aufgeregten Eindruck. Dann sagt die Frau, warum das so ist. Sie habe einen Anruf erhalten. Sie habe an einem Preisrätsel vor drei Jahren teilgenommen. Nun erfolge die Auszahlung. Um an das Geld zu gelangen, musste sie bereits Gutscheinkarten im Wert von 900 Euro kaufen.

Anschließend hat sie die Zahlenkombination freigerubbelt und dem Mann am Telefon genannt. Olivia Döring befürchtet, dass die entsprechenden Karten, die die Senioren ihr zeigt, bereits wertlos sein könnten. Sie fängt an, nachzuhaken. „Ich habe ihr gesagt, wenn sie etwas gewinnt und dafür zahlen soll, dann ist da etwas faul.“

Die Ruheständlerin ist immer noch nicht überzeugt. Sie sei nun auf dem Weg zur Bank, wo sie noch einmal Geld abholen solle, erzählt sie.

Olivia Döring sieht Notizzettel in den Händen der Frau. Die Summe der notierten Zahlen ergeben etwa 7.000 Euro. Da reicht es der Taxifahrerin. Zumal ihr Gast währenddessen auch noch zugibt, dass der Anrufer gar nicht ihr Enkel gewesen sei. Der ihr unbekannte Mann habe sich als Notar ausgegeben. In Begleitung von Sicherheitsleuten wolle er ihr, vermutlich irgendwo in der besagten Goethestraße, den Gewinn übergeben. Olivia Döring fährt sofort zur Polizei und bittet um Hilfe.

Ihre Befürchtungen bewahrheiten sich. Hätte sie die Dame nicht zu den Beamten gebracht, wäre sie um 7.000 Euro ärmer geworden. Damit hat sich der Fall aber für Olivia Döring noch nicht ganz erledigt. Sie versteht nicht, warum es der 78-Jährigen so einfach gemacht wurde, in einem Geschäft die Gutscheine für 900 Euro zu kaufen. „Die Verkäuferin hätte nur einmal nachfragen müssen, warum die Frau so viel Geld dafür und für einen Internethandel auf einen Schlag ausgibt“, sagt sie.

„Gerade ältere Menschen haben alle ein Stück Aufmerksamkeit verdient“, so die zweifache Mutter. Sie kennt viele Ruheständler. Oft fahren sie im Taxi mit und Olivia Döring spürt ihre Einsamkeit. „Da muss nur ein Mensch kommen, der einen liebevollen Ton an sich hat und sie schmelzen dahin“, sagt sie. „Ich weiß, dass ich auch einmal alt werde und wünsche mir, dass es dann auch einen Menschen gibt, der mir in so einer Situation hilft“, schließt sie nachdenklich ab. Die 78-Jährige hat Anzeige erstattet. Die Polizei ermittelt jetzt. (mz)


Das Wetter in Weißenfels: präsentiert:

Bilder
Babybilder