Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Heimatnaturgarten Weißenfels: Beliebte Freizeiteinrichtung wird in diesem Jahr ausgebaut

Rundgang

Bei einem Rundgang über das Gelände erklärte die Leiterin Ute Radestock (2.v.re.), wo sich in diesem Jahr etwas verändern wird.

Foto:

Petra Wozny

Weißenfels -

Rund 60 Helfer, Sponsoren und Liebhaber des Weißenfelser Heimatnaturgartens sind am Samstagnachmittag zusammengekommen, um sich über die Bilanz des vergangenen Jahres als auch über geplante Neuerungen in diesem Jahr zu erkundigen. Für die Leiterin der beliebten Freizeiteinrichtung der Saalestadt Ute Radestock war es zugleich ein willkommener Anlass, um Danke für die umfangreiche Unterstützung im Vorjahr zu sagen.

Rund 20.000 Besucher suchten die mehr als 150 Tiere auf. Das Jahr 2015 war vor allem davon überschattet, dass die beiden 21 Jahre alten Luchsdamen gestorben waren. "Nun ist unser Ziel, ihr Gehege intensiv auszubauen. Es soll etwa fünfmal größer werden als es bisher ist", berichtet Radestock. Rund 60.000 Euro werden dafür benötigt.

Ein gutes Drittel der Summe sei schon durch Spenden zusammengekommen. Im Frühjahr soll mit den ersten Arbeiten begonnen werden. Ute Radestock hat in Gotha bereits ein Pärchen Luchse entdeckt, die in das neue Zuhause gut passen würden.

Auch das Gehege der Ziegen erfährt eine Sanierung. Die Wohnungsverwaltung, ein langjähriger Unterstützer des Heimatnaturgartens der Stadt, will in diesem Jahr dafür sorgen, dass die verwitwete Schneeeule wieder einen Mann an ihre Seite bekommt, meinte Geschäftsführerin Kathleen Schechowiak. (mz


Das Wetter in Weißenfels: präsentiert:

Bilder
Babybilder