Vorlesen

Skispringen: Erkrankter Freitag fährt nicht nach Japan

Uhr
Richard Freitag wird in Japan fehlen. (FOTO: DPA) 
Die deutsche Skisprung-Mannschaft muss beim Weltcup am Wochenende in Sapporo ohne Richard Freitag auskommen. Der Auer leidet an einem grippalen Infekt und konnte daher die Reise nach Japan nicht mit antreten.
Drucken per Mail
Leipzig/dpa. 

Die deutsche Skisprung-Mannschaft muss beim Weltcup am Wochenende in Sapporo ohne Richard Freitag auskommen. Der Auer, der zuletzt beständigster deutscher Springer war, leidet an einem grippalen Infekt und konnte daher die Reise nach Japan nicht mit antreten.

Ebenfalls nicht im Aufgebot stehen die beiden talentierten Nachwuchsspringer Andreas Wellinger und Karl Geiger. Beide bereiten sich auf die Junioren-Weltmeisterschaften in Liberec vor, die vom, 20. bis 27. Januar ausgetragen werden. Der Lauschaer Danny Queck laboriert an einer Knieverletzung.

Das Japan-Aufgebot des Deutschen Skiverbandes (DSV) besteht deshalb nur aus fünf Springern und wird von Severin Freund (Rastbüchl) angeführt. Des Weiteren springen in Sapporo Andreas Wank (Oberhof), Michael Neumayer (Berchtesgaden), Martin Schmitt (Furtwangen) und Maximilian Mechler (Isny).

Auch interessant