Vorlesen

Ski alpin: Höfl-Riesch fährt im Training auf Platz fünf

Uhr | Aktualisiert 12.12.2012 17:21 Uhr
Maria Höfl-Riesch belegte im Abfahrtstraining Rang fünf. (FOTO: DPA) 
Maria Höfl-Riesch hat ihre gute Form auch beim ersten Training für die Weltcup-Abfahrt in Val d'Isere unter Beweis gestellt. Die Doppel-Olympiasiegerin aus Partenkirchen kam bei der Testfahrt auf der „Oreiller-Killy“ auf den fünften Rang.
Drucken per Mail
VAL D'ISERE/SID. 

Zur Bestzeit der Österreicherin Anna Fenninger fehlten der 28-Jährigen 0,63 Sekunden. Gina Stechert aus Oberstdorf (1,23 Sekunden zurück) kam auf Platz elf. Lindsey Vonn (USA/1,34), die die beiden ersten Abfahrten der Saison gewonnen hatte, wurde 18. Die Abfahrt im WM-Ort von 2009 ist für Freitag geplant. Höfl-Riesch geht mit großen Ambitionen in die drei Rennen in den französischen Alpen. „Sie ist hoch motiviert und hat einen Platz auf dem Stockerl im Visier“, sagte Cheftrainer Tom Stauffer.

Neben der Abfahrt ist in Val d'Isere für Samstag ein Super-G geplant. Am Sonntag soll in Courchevel ein Riesenslalom gefahren werden. Dort solle Höfl-Riesch sich im Vergleich zu Rang neun in St. Moritz steigern, sagte Stauffer: „Maria weiß, dass mehr drin ist.“

Beim ersten Training für die Männer-Abfahrt in Gröden überraschte derweil Marvin Ackermann mit Rang 22. Der 21-Jährige aus Bad Waldsee, der in Südtirol sein Weltcup-Debüt gibt, lag auf der „Saslong“ 1,46 Sekunden hinter Aksel Lund Svindal aus Norwegen, der die Bestzeit vorlegte. Stephan Keppler (Ebingen/2,22) kam auf Rang 45, drei Plätze vor Debütant Philipp Zepnik (Halblech/2,45).

Auch interessant