Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt
_rb_leipzig_kopfbanner_940

3:0-Triumph gegen Union Berlin: RB Leipzig feiert höchsten Saisonsieg

Neuer Inhalt

RBL gewinnt gegen Union Berlin.

Foto:

dpa

Erstligareife Vorstellung von RB Leipzig: Der Tabellenführer hat mit 3:0 (2:0) gegen den 1. FC Union Berlin gewonnen und seine Spitzenposition auf vorübergehend zehn Punkte auf Relegationsrang drei ausgebaut. Durch Tore von Kaiser (13.) und Orban (25.) in der ersten Hälfte sowie Poulsen (52.) in den zweiten 45 Minuten erspielten sich die Gastgeber den hochverdienten höchsten Sieg dieser Saison.

Ausgangslage

Zwar stand Union vor Anpfiff nur auf Rang zwölf der Tabelle. Doch das Team aus Berlin-Köpenick hatte trotz der Verletztenmisere (siehe Personalien) die beste Bilanz der Rückrunde. Bis auf ein Remis beim 1. FC Kaiserslautern hatten die Ostberliner seit dem 17. Spieltag alle Partien gewonnen. RB wollte nach der jüngsten Auswärtsniederlage eine neue Siegesserie starten.

Personalien

Tabellenführer RB Leipzig wechselte die Startaufstellung nach dem 0:1 bei St. Pauli nur auf zwei Positionen: Rani Khedira ersetzte den verletzten Stefan Ilsanker wie erwartet auf der Sechser-Position. Und Linksverteidiger Marcel Halstenberg konnte wieder mitwirken und verdrängte Anthony Jung auf die Bank. Bei Union Berlin kam neben den ohnehin sieben Verletzten Kickern noch der Ausfall von Stürmer Bobby Wood hinzu, sodass die „Eisernen” tatsächlich mit dem „letzten Aufgebot”, wie es Trainer Sascha Lewandowksi genannt hatte, auflaufen mussten. (mz)