Online-Aktionsankündigung-Einlaufkinder-RBL
Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

RB Leipzig befördert Trainer: Ein Hoeneß für die jungen Bullen

Die U17 der Leipziger feiern Erfolge.

Die U17 der Leipziger feiern Erfolge.

Foto:

RB Media

Leipzig -

Fußball-Zweitligist RB Leipzig hat für die kommende Saison eine offene Trainerstelle für die Jugendabteilung besetzt. Sebastian Hoeneß (33) wird Nachfolger von Robert Klauß als Seitenlinienchef der U17. Das berichtet die Leipziger Volkszeitung. Der Neffe von Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß steigt innerhalb der RB-Hierachie auf, bislang trainierte Hoeneß gemeinsam mit seinem Co-Trainer Matthias Jaissle die C-Jugend der Bullen.

Damit arbeitet sich der 33-Jährige in der Fußballszene langsam weiter nach oben. Zuletzt Schlagzeilen geschrieben hatte der heute 33-Jährige, als er seine Karriere als aktiver Fußballer in der Reserve-Mannschaft von Hertha BSC nach mehrere Verletzungen bereits im Alter von 28 Jahren beendete. Anschließend trat der Sohn des ehemaligen Hertha- und VfL Wolfsburg-Managers Dieter Hoeneß eine Ausbildung zum Fußball-Lehrer in der DFB-Sportschule Hennef (Rheinland) an. (cbo/MZ)


Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?