Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt
HFC Banner

Jubiläumssaison des HFC: Wann gastiert der BVB beim Halleschen FC?

Wenn, dann soll der BVB mit all seinen Stars wie Marco Reus (l.) oder Henrik Mkhitaryan kommen.

Wenn, dann soll der BVB mit all seinen Stars wie Marco Reus (l.) oder Henrik Mkhitaryan kommen.

Foto:

dpa

Halle (Saale) -

Der Anlass wäre perfekt gewesen. Fast 400 Gäste waren am Dienstagabend im prunkvollen Festsaal des Kongress- und Kulturzentrums erschienen, um den Halleschen FC zu feiern. Zu gern hätte der Drittligist im Rahmen seines 50. Jubiläums verkündet: Borussia Dortmund gastiert noch in dieser Saison zum Jubiläumsspiel im Erdgas Sportpark! Doch die Realität sieht anders aus. Das lange Warten auf den BVB geht weiter.

Geschenk in der Jubiläumssaison?

Bereits im Herbst vergangenen Jahres sickerte durch, dass der Bundesligist für ein Testspiel beim HFC gastieren soll - bestenfalls natürlich als Geschenk in der Jubiläumssaison. Die Verbindung lässt sich über den Sportartikelhersteller Puma erklären, der sowohl Dortmund als auch Halle ausrüstet. Alexander Löbe, der seine Karriere als Fußballprofi einst beim HFC begann, arbeitet als Vertriebsleiter Teamsport/Running für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei der Traditionsmarke. Auch beim Jubiläumsempfang des HFC war der 43 Jahre alte Ex-Stürmer zu Gast. Eine gute BVB-Nachricht hatte er aber nicht im Gepäck: „Es gibt keine Neuigkeiten. Und ich habe ehrlich gesagt kein Interesse daran, die Gerüchteküche anzuheizen.“

Doch die HFC-Fans fragen sich: Kommt Dortmund nun noch in dieser Saison oder nicht? Die gleiche Frage stellen sich wohl auch die Verantwortlichen der Rot-Weißen. Doch sie sind in dieser Sache relativ machtlos, alles hängt vom BVB ab. Der Wunsch, den Freundschafts-Kick in der Jubiläumssaison stattfinden zu lassen, bestehe und es gebe einen regen Austausch, mehr ist von Vereinsseite aus nicht zu vernehmen.

Partie findet auf jeden Fall statt

Wie die MZ erfuhr, soll die Partie gegen den Bundesligisten in jedem Fall stattfinden - nur wann, das steht nicht fest. „Zu Vertragsdetails werde ich mich nicht äußern“, erklärte Alexander Löbe, sagte aber so viel: „Wir fungieren als verbindendes Element und sind in einem intensiven Austausch. So etwas kann bei Gelegenheit auch ganz schnell gehen.“ Zweimal war die Borussia in dieser Spielzeit bereits Jubiläumsgast: im Oktober beim 1. FC Magdeburg und am vergangenen Sonntag beim 1. FC Union Berlin.

Nur: Bei beiden Partien trat das Team von Trainer Thomas Tuchel mit einer B-Elf an. Das möchte der HFC nach den Erfahrungen aus dem Eröffnungsspiel des Erdgas Sportparks unbedingt vermeiden. 2011 war der Hamburger SV mit seiner zweiten Garde angetreten. Dortmund soll wenn, dann mit all seinen Stars wie Pierre-Emerick Aubameyang oder Marco Reus zu Gast sein.

Doch der BVB ist neben dem Tagesgeschäft Bundesliga noch in DFB-Pokal und Europa League vertreten. Dass sich in dieser Saison noch ein Zeitfenster ergibt, ist äußerst fraglich. Und im Sommer spielen viele BVB-Stars mit ihren Nationalmannschaften bei der EM. „Es gibt noch keinen festgezurrten Terminplan, was Freundschaftsspiele angeht“, erklärte Silke Ebmeier aus der Presseabteilung des BVB auf MZ-Nachfrage. „Wir wissen ja noch nicht, wie weit wir in den einzelnen Wettbewerben kommen.“ Der HFC muss sich weiter gedulden. (mz)



Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?