Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt
HFC Banner

HFC-Kader 2016/2017: Wer bleibt in Halle? Wer verlässt den Halleschen FC?

Osayamen Osawe

Heiß begehrt: Osayamen Osawe hat mit seinen bisherigen Leistungen das Interesse höherklassiger Klubs geweckt. Auch wenn die ersten drei Partien des neuen Kalenderjahres nicht optimal für ihn liefen, wird der englische Stürmer für den HFC im Sommer kaum zu halten sein. Ein Engagement in der zweiten deutschen Liga erscheint wahrscheinlich.

Foto:

Holger John

Halle (Saale) -

Die bloße Zahl klingt gewaltig: 16 (!) Spielerverträge laufen beim Halleschen FC am Saisonende aus. Genau wie der Vertrag mit Cheftrainer Stefan Böger. Vor den letzten Monaten der Spielzeit blickt die MZ voraus: Wer könnte bleiben? Wer gehen? Und wer muss sich für eine Verlängerung noch strecken?

Lukas Königshofer
Diese Spielzeit hatte sich Lukas Königshofer ganz anders vorgestellt. Nach seiner langen Pause in der vergangenen Saison wollte der österreichische Schlussmann angreifen. Doch kurz nach Saisonbeginn verdrängte ihn Torhüter-Talent Fabian Bredlow aus dem Kasten. Der 26 Jahre alte Königshofer verhält sich seitdem vorbildlich. Er unterstützt seine Teamkollegen. Doch Bredlow, dessen Vertrag beim HFC bis 2017 läuft, ist gesetzt. Und mit Tom Müller steht ein weiteres hoffnungsvolles Talent im Kader.

Chance, dass er bleibt: 15 Prozent

Marco Engelhardt
Wenn der Körper weiter mitspielt, möchte der 35 Jahre alte Abwehrboss schon noch ein, vielleicht sogar zwei Jahre Fußball spielen. Einer Weiterbeschäftigung beim HFC wäre er nicht abgeneigt. Aber Engelhardt ist ein erfahrener Profi, der auch für die Zeit nach der aktiven Karriere vorgesorgt hat. Für einen wie ihn können sich schnell neue Optionen ergeben. Die Vorstellung mit ihm als Abwehrboss auch in der kommenden Spielzeit ist trotzdem keinesfalls abwegig. „Ich kann zu meiner Zukunft beim HFC noch nichts sagen“, bekräftigte er in den vergangenen Wochen immer wieder.

Chance, dass er bleibt: 65 Prozent

Patrick Mouaya
Schwer einzuschätzen. Im Oktober startete der Kongolose erste Gehversuche auf dem Platz, seitdem wurde er im Mannschafstraining kaum mehr gesehen. Die Zukunft des 31-Jährigen ist ungewiss. Doch: Mouaya ist auch ein großer Publikumsliebling. Soll heißen: Wenn er dem HFC nicht auf dem Rasen erhalten bleibt, dann vielleicht in anderer Funktion.

Chance, dass er bleibt: 50 Prozent

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Was passiert mit Max Barnofsky, Jonas Acquistapace, Dominic Rau und Marcel Baude ?

nächste Seite Seite 1 von 4


Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?