Online-Aktionsankündigung-Einlaufkinder-RBL
Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt
HFC Banner

Die HFC-Spieler in der Einzelkritik: Sieg in Münster dank starkem Kruse

Marco Engelhardt (Halle) im Zweikampf gegen Marcel Reichwein (Münster).

Marco Engelhardt (Halle) im Zweikampf gegen Marcel Reichwein (Münster).

Foto:

imago/osnapix

Halle -

Der Hallesche FC gewann beim SC Preußen Münster mit 1:0 (1:0) und feierte einen wichtigen Auswärtssieg. Die HFC-Spieler in der Einzelkritik:

Fabian Bredlow: Wurde nicht wirklich gefordert, weil die Münsteraner ihre besten Chancen über das Tor schossen und im zweiten Durchgang klar an Torgefahr verloren. War aber auf dem Posten, wenn es erfordert war.

Jonas Acquistapace: Blieb sehr unauffällig, was für einen Verteidiger meist ein gutes Zeugnis ist. Vor allem gegen Rogier Krohne ließ er sich nicht beirren und blieb kompromisslos in der Defensive.

Marco Engelhardt: Der Abwehrchef klärte mehrfach in wichtigen Situationen und hatte, anders als zuletzt, auch wenig an seinen Nebenmännern zu kritisieren. Ein sehr ordentliches Spiel für ihn.

Stefan Kleineheismann: Ähnlich wie Acquistapace erledigte Kleineheismann seinen Job grundsolide und sehr diszipliniert. Vor allem im zweiten Durchgang ließ der HFC keine echte Torchance mehr zu.

Max Barnofsky: Hatte von allen Verteidigern mit Philipp Hoffmann, der noch der beste Münsteraner war, die undankbarste Aufgabe. Vor allem zu Beginn verlagerten die Hausherren ihr Spiel zumeist auf seine Seite und setzten ihn gemeinschaftlich unter Druck. Auch er stabilisierte sich im zweiten Durchgang und ließ niemanden mehr vorbei.

Lesen Sie auf der folgenden Seite unsere Bewertung der Mittelfeldspieler.

nächste Seite Seite 1 von 3

Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?