Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt
FCM-Sonderbanner

Stimmen zu VfL Halle 96 gegen 1. FC Magdeburg: "Wir sind nicht enttäuscht"

03_26_REP_VIA26032016HJa278565

Der Magdeburger Nils Butzen (Magdeburg) wird vom Hallenser Pascal Dos Santos Coelho bedrängt.

Foto:

Holger John

Halle (Saale) -

Am Ende war der Oberligist gegen den Drittligisten chancenlos. Was Trainer und Spieler vom VfL Halle 96 und dem 1. FC Magdeburg nach dem 4:0-Sieg des FCM zu sagen hatten:

Matthias von der Weth, Kapitän VfL Halle: "Ich kann mich heute nicht freuen, denn wir haben verloren. Wir sind beim 0:1 überrascht gewesen von der kurzen Ausführung des Freistoßes. Am Ende war es egal, ob wir 0:2 oder 0:4 verlieren."

Lars Holtmann, Trainer VfL Halle: "Wir sind nicht enttäuscht. Wenn wir am Ende knapp mit 0:1 verloren hätten, dann wäre ich enttäuscht gewesen. Doch der Ausgang des Spiels stand frühzeitig fest. Nach dem Rückstand hätten wir ein Erfolgserlebnis gebraucht, um uns wieder heranzubringen, doch das gelang uns nicht." 

Kevin Kruschke, FCM-Torschütze: "Wir sind absolut nicht unzufrieden. Wir haben das relativ ordentlich gemacht. In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel total im Griff gehabt. In der zweiten Halbzeit haben wir einen Gang rausgenommen."

Ronny Thielemann, FCM-Trainer: "Wir haben das seriös geklärt. Ich habe vom VfL nicht eine Torchance gesehen. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir es sehr gut gemacht. Nach der Pause haben wir auch mal einfache Bälle verloren. Das Weiterkommen war aber das oberste Ziel. Ich bin absolut zufrieden."

Marius Sowislo, FCM: Ich bin total zufrieden. Wir haben das sehr gut gemacht. Man hat nicht gesehen, dass wir auf so vielen Positionen umgestellt haben. Seit 2012 haben wir jetzt immer das Halbfinale erreicht. Das ist super. Jetzt haben wir zwei Tage frei. Ich freue mich darauf, jetzt Ostern feiern zu können.


Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?