Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt
FCM-Sonderbanner

1. FC Magdeburg gegen Hansa Rostock: FCM sperrt Gästefans aus

1. FC Magdeburg gegen Hansa Rostock

Beim Drittligaspiel des FC Hansa Rostock gegen den 1. FC Magdeburg im September 2015 kam es zu Krawallen.

Foto:

dpa

Magdeburg -

Laut Informationen der "Fanszene Rostock e.V." hat der 1. FC Magdeburg entschieden, dass es für das Spiel 1. FC Magdeburg gegen Hansa Rostock am 5. März keine Karten für Gästefans aus Rostock geben soll. Im Vorfeld habe es laut der Facebook-Seite der Fanszene Rostock e.V. eine Sicherheitsbesprechung gegeben. Demnach gebe es "Gefahrenprognosen", die den Verein - in Absprache mit der Polizei - zu dem Schritt veranlasst haben. Ein Polizeisprecher in Magdeburg hat die Absprachen mittlerweile bestätigt.

Magdeburger Ultras solidarisieren sich

Fans des 1. FC Magdeburg erklärten am Montagabend, eine Ausschluss der Hansa-Fans oder auch nur eine Reduzierung des Gästekontigents nicht zu akzeptierten. "Wir fordern die Verantwortlichen des 1. FC Magdeburg auf, Stellung und Position für Fußballspiele mit Gästefans zu beziehen und allen Konsequenzen zum Trotz dies gegenüber der Polizei zu vertreten", schreibt die Ultra-Gruppe "Blue Generation" auf ihrer Website. Es sei "faktisch ausgeschlossen", dass die Magdeburger Fankurve im Fall eines Gästeausschluss "zu jenem Spiel in gewohnter Form und Mannstärke" auftreten werde. Man könne sich vorstellen, über das eigene Netzwerk Karten für den Heimbereich zu organisieren, um diese den Hansa-Fans zur Verfügung zu stellen.

"Ein Fußballspiel ohne Gästefans ist kein Fußballspiel, dass wird sicherlich auch jeder Fan des 1. FC Magdeburg so sehen", schreibt die "Fanszene Rostock" und sieht sich zu unrecht bestraft - unter anderem, weil auch die großen Rivalen des FCM aus Halle und Dresden Tickets zur Verfügung gestellt bekamen. Die Fans des FC Hansa Rostock kündigten an, trotzdem anreisen und vor dem Spiel in Magdeburg demonstrieren zu wollen.

Ausschreitungen im Hinspiel

Im Hinspiel im September hatte es Ausschreitungen zwischen den Fans der beiden Vereine gegeben. Damals wurde das Spiel mehrmals unterbrochen und stand kurz vor dem Abbruch. Die Polizei nahm 85 Personen vorläufig fest. (mz/ts)

+++EILMELDUNG+++ACHTUNG+++EILMELDUNG+++

PostedbyFanszeneRostocke.V.on Montag,15.Februar2016