Vorlesen

Formel 1: Schumachers Karriere endet ohne große Emotionen

Uhr

Michael Schumacher bestreitet in Sao Paulo sein letztes Formel-1-Rennen seiner Karriere. (FOTO: DPA)

Michael Schumacher rechnet beim Saisonfinale in Sao Paulo mit einem weniger emotionalen Abschied als vor sechs Jahren. «Weil wir damals noch im WM-Kampf steckten und alles dadurch viel intensiver war», schrieb Schumacher auf seiner Homepage.
Drucken per Mail
Berlin/dpa. 

2006 reiste er noch mit einer rechnerischen WM-Chance nach Südamerika, diesmal rangiert der siebenmalige Formel-1-Weltmeister vor dem Großen Preis von Brasilien abgeschlagen auf dem 15. Rang.

Nach 308 Grand-Prix-Teilnahmen wird Schumacher spätestens gegen 19.00 Uhr MEZ am Sonntag seine einzigartige Karriere beenden. «Ich habe traumhafte Jahre in der Formel 1 erlebt und viel Unterstützung von Fans weltweit erhalten - dafür möchte ich mich auch auf diesem Weg ausdrücklich bedanken», schrieb der 91-malige Rennsieger, dem ein Erfolg bei seinem dreijährigen Comeback für Mercedes allerdings verwehrt geblieben war. Schumachers beste Platzierung war Platz drei in diesem Jahr in Valencia.

Seinen neuerlichen Abschied werde er nun bewusster wahrnehmen, prophezeite Schumacher. Sportlich geht es schließlich um nichts für ihn, während Kumpel Sebastian Vettel gegen Verfolger Fernando Alonso auf dem Autodromo Jose Carlos Pace den dritten Titel in Serie schaffen kann. «Es ist einfach eine tolle Strecke, die viele Geschichten mit sich bringt und immer für spektakuläre Rennen gut ist, weil sie durch ihr besonderes Layout viel Action garantiert», meinte Schumacher.

Auch interessant