Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Deutsche Nationalmannschaft wird Europameister: Mit der Halle/S.-Fahne zum Handball-EM-Sieg

Die bekannte "Halle/S."-Fahne beim EM-Finale in Krakau

Die bekannte "Halle/S."-Fahne beim EM-Finale in Krakau

Foto:

Screenshot

Halle (Saale)/Krakau -

Sie ist fast schon eine Lokalberühmtheit, die „Halle/S.“-Fahne. Bei fast jedem Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist sie gut sichtbar am Block angebracht und vertritt zusammen mit ihren Besitzern die Saalestadt in den Fußballstadien der Welt. Am Sonntagabend jedoch, als die Handball-Nationalmannschaft im EM-Finale in Krakau gegen Spanien antrat, war sie in neuer Mission im Einsatz: als Glücksbringer für das junge Überraschungsteam des Turniers, das den Traum vom Turniersieg verwirklichen wollte. Und sie brachte Glück! Mit 24:17 (10:6) überrollte der Underdog die favorisierten Spanier, und die jungen Handballer feierten bis spät in die Nacht mit ihren Fans.

Fans aus Altenburg, Chemnitz und Naumburg

Mittendrin jedoch nicht nur die „Halle/S.“-Fahne. Zahlreiche andere Banner vertraten Mitteldeutschland und Sachsen-Anhalt auf den tosenden Rängen der Krakauer Tauron Arena. Aus dem thüringischen Altenburg (Fußballfans aus dem Dunstkreis der SG Dynamo Dresden) grüßten einige Zuschauer ebenfalls mit einer Zaunfahne. Und auch die berühmten „Sachsenadler“ (Chemnitzer Fans des 1. FC Union Berlin) waren mit ihrem Länderspielbanner anwesend.

Sogar aus Naumburg reisten einige Fans und Freunde des HC Burgenland  an, die mit ihrem „Naumburg/Saale“-Banner fröhlich in die TV-Kameras strahlten. Ein rundum gelungenes Handballmärchen – auch dank der Unterstützung aus Sachsen-Anhalt und Mitteldeutschland.

Der HC Burgenland gratuliert den frisch gebackenen Europameister! Wir waren vor Ort!!!󾭞#badboys

Posted by HC Burgenland e.V. on Sonntag, 31. Januar 2016

(mz/moh)