Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Mitteldeutscher BC siegt in Göttingen: Starker MBC verschärft Abstiegskampf

imago23187294h

Einer durfte sich richtig freuen: TaShawn Thomas war der überragende Mann des Abends.

Foto:

imago/Eibner

Göttingen -

Der Mitteldeutsche BC nimmt in der Basketball-Bundesliga weiter Fährte auf in Richtung Klassenerhalt. Nach den Siegen in Crailsheim und gegen Bayern München, konnte das Team von Predrag Krunic am Freitagabend im direkten Duell mit Abstiegskampf-Konkurrenten BG Göttingen einen enorm wichtigen 83:77-Erfolg feiern.

Von Beginn an ließ der MBC keine Zweifel daran aufkommen, dass die Siegesserie vor 3400 Zuschauern im Göttinger Hexenkessel weiter ausgebaut werden sollte. Mit reichlich Energie und Spielfreude suchten die Wölfe immer wieder den Weg zum Korb, um dort entweder gleich zu Punkten oder früh zahlreiche Fouls gegen die Gastgeber zu ziehen. 

Starke Wurfquote

16 Mal durften die Wölfe allein in der ersten Halbzeit an die Freiwurflinie und trafen von dort genauso sicher, wie einmal mehr aus der Distanz. Schon bei den jüngsten Siegen gegen Crailsheim und Bayern waren die Mitteldeutschen von der Dreierlinie heiß gelaufen, in Göttingen kam das Krunic-Team am Ende auf zehn getroffenen Distanzwürfe. 

„Wir sind gut in die Partie gestartet, haben gut verteidigt, den Rebound kontrolliert und gut umgeschaltet“, lobte Trainer Krunic.  Schon zur Halbzeit führte sein Team mit 55:39 und hatte die Göttinger Veilchen geradezu überrannt. Allen voran TaShawn Thomas dominierte die Gastgeber nach belieben, der Power Forward sicherte sich bereits kurz nach der Pause ein Double-Double und kam am Ende auf 22 Punkte und 16 Rebounds. 

Konsequent nutzte der MBC die großen Lücken, die die Göttinger Defensive an diesem Abend bot. Immer wieder kamen die Wölfe zu einfachen Punkten aus dem Fastbreak und verließen sich ansonsten auf ihre gewohnte Wurfstärke aus der Distanz. Ein dominanter Auftritt der Gäste, die endlich einmal einen hohen Vorsprung konsequent verwalteten und bis zu Beginn des Schlussviertels sogar ausbauen - und das aus gutem Grund.

Direkter Vergleich bleibt in Göttingen

Schließlich ging es in diesem so wichtigen Spiel auch noch um den direkten Vergleich, der bei Punktgleichheit beider Teams entscheidend wäre. Das Hinspiel hatte die BG Göttingen mit 99:85 gewonnen, ein Sieg mit 15 Punkten Vorsprung musste also her. Doch genau dagegen wehrten sich die Gastgeber im Schlussviertel mit allen Kräften. Allen voran der angeschlagene Routinier und Spielmacher Khalid El-Amin - am Ende 19 Punkte und zwölf Vorlagen - sorgte dafür, dass die BG den Rückstand verringern und immerhin diesen Vorteil in Niedersachsen behalten konnten.

Das tat der Freude im Weißenfelser Lager freilich keinen Abbruch. Drei Siege in Folge - das gab es seit fast einem Jahr nicht mehr. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt nun gerade noch zwei Punkte. "Es macht momentan einfach Spaß, unserem Team zuzusehen“, stellte Geschäftsführer Martin Geissler fest. Das hätte noch vor wenigen Wochen niemand behauptet.

Nächste Woche soll die Serie  in der heimischen Stadthalle gegen das nächste Team aus Niedersachsen, die Löwen Braunschweig, weiter ausgebaut werden.

Die Statistik

BG Göttingen - Mitteldeutscher BC 77:83 (20:31, 19:24, 19:19, 19:9)

BG Göttingen: Kulawick (8 Punkte), Everett (13), Spohr (7), Onwuegbuzie, Schwarz, Godbold (3), Mönninghoff, Kamp (15), Hummer (12), Boakye, Boykin, El-Amin (19)
Mitteldeutscher BC: Zinn, Johnson (9), Massenat (13), Maier, Haukohl, Southerland (11), Hatten (6), Darby (11), Thomas (22), Otule (1)

Schiedsrichter: Konstantin Simonow, Dominik Bejaoui, Bastian Bänsch

Zuschauer: 3477 (ausverkauft)

Trefferquote: Göttingen: 43 % (28/65), MBC: 46 % (29/63).
Dreierquote: Göttingen: 29 % (6/21), MBC: 42% (10/24).
Freiwurfquote: Göttingen: 83 % (15/18), MBC: 74 % (15/18).
Rebounds: Göttingen: 35 (Bester: Kamp 9), MBC: 36 (Bester: Thomas 16).
Assists: Göttingen: 21 (Beste: El-Amin 12), MBC: 21 (Bester: Hatten 7).
Ballverluste: Göttingen: 13, MBC 14.
Ballgewinne: Göttingen: 3, MBC: 7.
Fouls: Göttingen: 17, MBC: 14.