Vorlesen

Basketball: MBC gelingt erster Saisonsieg

Uhr | Aktualisiert 10.10.2012 22:37 Uhr

MBC-Spieler Kelly Beidler (li.) im Laufduell mit Quantez Robertson (FOTO: HÜBNER)

Von
Den Basketballern des Mitteldeutschen BC ist der erste Saisonsieg gelungen. Der Bundesliga- Aufsteiger behielt am Mittwoch bei den Fraport Skyliners in Frankfurt/Main mit 71:68 (34:32) die Oberhand.
Drucken per Mail
frankfurt (main)/mz. 

Das war knapp. Neun Sekunden vor dem Ende der Partie kassierte Chad Timberlake ein unsportliches Foul. Seine Basketballer vom Mitteldeutschen BC führten zu diesem Zeitpunkt im Bundesligaspiel bei den Skyliners Frankfurt mit vier Punkten und waren eindeutig auf der Siegerstraße. Doch nun folgten zwei Freiwürfe für die Hessen und zusätzlich auch noch Ballbesitz. Die beiden Freiwürfe saßen. Doch den letzten Korbleger der Skyliners von Zachery Peacock blockte MBC-Riese Kelly Beidler, der dann noch einen Freiwurf zum 71:68 (34:32)-Endstand verwandelte.

Tiefes Durchatmen bei den Wölfen. Mit diesem Auswärtserfolg haben sie die Heimniederlage gegen Hagen kompensiert und vor den beiden wichtigen Duellen mit Bayern München und Meister Bamberg richtig Selbstvertrauen getankt. "Wir hatten diesen Sieg völlig verdient, weil wir über die gesamten 40 Minuten die bessere Mannschaft waren", sagte MBC-Teammanager Martin Geissler.

Die Wölfe hatten die richtigen Lehren aus ihren beiden Auftaktniederlagen gezogen und sind auch nicht nervös geworden, als die Frankfurter zu Beginn der zweiten Halbzeit einmal kurz die Führung übernommen haben. "Genau das war unser Manko in den ersten beiden Spielen", sagt Geissler. "Immer, als es eng wurde, haben die Jungs das Flattern bekommen. Dieses Mal haben sie ihre Chance gewittert und konsequent genutzt."

Die Grundlage für den Erfolg legten die Wölfe mit den Ballgewinnen. Bei den Rebounds hatten sie mit 37:27 klar die Nase vorn. "Kelly Beidler hat acht Offensiv-Rebounds geholt. Das ist ein Spitzenwert. Und im Angriff war Sharaud Curry überhaupt nicht zu bändigen. Seine 20 Punkte sind auch nicht alltäglich", so Geissler.

Die Weißenfelser dominierten vor 4 030 Zuschauern nach leichten Startschwierigkeiten die Partie, wandelten einen 2:6-Rückstand (2.) in eine 16:9-Führung (8.) und bauten den Vorsprung auf 24:15 (12.) aus. Doch dann kamen die Gäste aus dem Tritt. Die Frankfurter lagen mit 45:42 (26.) vorn. Mit einem 10:0-Lauf auf 52:45 (32.) bog der MBC die Partie wieder um. Neben Curry punkteten Beidler (17), Steve Wachalski (11) und Timberlake (10) zweistellig.

Die Partie des MBC gegen Bayern München überträgt Sport1 am Montag ab 20.05 Uhr live.

Auch interessant