Vorlesen

Leichtathletik: Auf einem guten Weg

Uhr | Aktualisiert 26.11.2012 19:35 Uhr

Die SG Grün-Weiß Pretzsch sicherte sich in der Mannschaftswertung der Ranglistenserie 2012 den ersten Platz. (FOTO: ACHIM KUHN/THOMAS KLITZSCH)

Von
Der Leichtathletik-Kreisfachverband Wittenberg plus Vereine, Sportler und Trainer basteln weiter eifrig an den Erfolgsgeschichten Ranglistenlauf und Entwicklung ihrer olympischen Kerndisziplinen. Dies wurde bei der Auszeichnungsveranstaltung der besten Läuferinnen und Läufer des Jahres 2012 am Freitagabend schnell deutlich.
Drucken per Mail
wittenberg/MZ. 

Denn seit nunmehr 35 Jahren gibt es die so genannten Ranglistenläufe im Landkreis, was an sich schon ein Erfolg ist. 1978 wurde die Rangliste erstmals eingeführt. Damals standen gerade lediglich fünf Veranstaltungen im Terminkalender. Mittlerweile kommt man auf mindestens 15. Darüber hinaus ist der Veranstaltungskalender mit weiteren sportlichen Ereignissen gefüllt. Die Palette reicht von Landesmeisterschaften im Behindertsport, dem landesoffenen Werfertag bis hin zu Kreismeisterschaften im Hochsprung, dem wiederbelebten Jessener Crosslauf oder der Suche nach den Supersprintern. Die Menge an Angeboten ist auch ein Stück dem vor zwei Jahren gegründete Kreisfachverband zu verdanken.

Dessen Vorsitzender Volker Kluge sagte: "Wir sind auf einem guten Weg. Damit meine ich nicht nur die Laufbewegung, sondern die Leichtathletik insgesamt." Mit den Vereinen in Wittenberg, Jessen, Pretzsch und Radis besitze die Sportart feste Stützen, eine große Zahl Aktiver und Ehrenamtlicher engagiere sich seit Jahren. "Wir müssen uns nicht verstecken. Der Erfolg gibt uns Recht", so Kluge.

Er verwies beispielsweise auf die unzähligen Siege und Medaillen bei Meisterschaften auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene bis hin zu Europameisterschaften. "Ob Werfer, Sprinter, Springer oder Läufer, wir haben wieder super Leistungen erlebt."

Einige dieser Leistungen wurden am Freitag noch einmal hervorgehoben. Dabei gab es nicht nur Urkunden für die besten Ranglistenläufer. Neben anderem wurden mit Martin Dübner, Adrian von der Weide (beide LC Wittenberg), Johanna Dannenberg, Amandus Jäger (beide TSG Wittenberg), Johann Wendt und Jonathan Dölz (beide SG 75 Jessen) erstmals die erfolgreichsten Nachwuchsleichtathleten der vergangenen Monate ausgezeichnet. Ein spezielles Dankeschön ging an die Adresse von Grün-Weiß Pretzsch. "Der Verein kümmert sich hervorragend um die neu eingeführte Kreismeisterschaft der Kinder und Jugendlichen", erklärte Volker Kluge. Man blickt aber auch in die Zukunft. Der Kreisfachverband und die Vereine wissen, dass man engagierte junge Leute braucht, die sich um die Belange der Leichtathletik kümmern und Verantwortung übernehmen. Ein Beispiel dafür ist Jessica Preuß. Die Pretzscherin ist nicht nur selbst aktiv, sondern hat mit dem Lubaster Waldlauf aus eigenen Stücken heraus ein Angebot organisiert, das gut angenommen wurde und auch 2013 stattfindet.