Vorlesen

Handball: Kantersieg für die SGS zum Jahresende

Uhr | Aktualisiert 23.12.2012 17:31 Uhr

Ein Ball wird aus dem Netz geholt.

(BILD: DPA/ARCHIV)
Tabellenführer SG Saaletal Reichardtswerben/Prittitz hat in der Handball-Verbandsliga einen ungefährdeten 26:17 (14:7)-Sieg beim HSV Zerbst eingefahren.
Drucken per Mail
Zerbst/MZ/COCO. 

Tabellenführer SG Saaletal Reichardtswerben / Prittitz hat in der Handball-Verbandsliga einen ungefährdeten 26:17 (14:7)-Sieg beim HSV Zerbst eingefahren.

Abwehr-Bollwerk der Gäste

Obwohl den Gastgebern der erste Treffer in dieser Partie gelang, waren die Saaletaler das bessere Team in den ersten Minuten. Eine 4:1-Führung in der achten Minute war die Folge. Die Abwehr, in veränderter Formation, war sofort präsent und arbeitete energisch. Mit Andre Korn und Christian Haufe im Zentrum sowie Jochen Gotter und Jan Sträletzky an deren Seite hatte man ein Bollwerk geschaffen. Der HSV tat sich sehr schwer, dagegen durchzukommen. Im Angriff haperte es dagegen gerade zu Beginn ein wenig an Präzision. Zudem ergaben sich Zerbster noch nicht und fanden die eine oder andere Lücken im Deckungsriegel der SGS zum Ausgleich von 5:5.

Jetzt, richtig wach geworden, schaltete der Spitzenreiter zwei Gänge hoch. Die Verteidigung erzwang mit ihrem Auftreten Ballverluste und einige ungenaue Würfe der Hausherren. Der Treffer von Kreisläufer Sebastian Enke leitete eine Serie ein, die mit dem Tor von Kenny Dober nach einem Konterangriff zum 5:11 ihren Abschluss fand. Die SGS hatte sich ein Polster geschaffen mit dem man den weiteren Verlauf kontrollieren konnte.

Lisker jetzt am Kreis

Auch den zweiten Durchgang begannen die Gäste konzentriert und zielgerichtet. Matthias Lisker, nun am Kreis eingesetzt, markierte den ersten Treffer für sein Team in dieser Halbzeit. Der Gast verteidigte die Führung souverän bis zum 11:18 in der 40. Minute. Anschließend ging es auf der Platte kurzzeitig aggressiver zu. Die Hausherren konnten bei den folgenden Überzahlsituationen den Rückstand auf 14:19 verkürzen. Sicherheitshalber nahmen nun die Saaletaler den stärksten Zerbster in Manndeckung. Dadurch konnten sie einige Ballverluste erzwingen. Nach zwei verwandelten Strafwürfen durch Kenny Dober konnte sich auch Andre Korn in die Torschützenliste eintragen und erzielte das 14:23 etwa sieben Minuten vor Schluss. Die Begegnung war entschieden. Alle mitgereisten Akteure kamen zum Einsatz. Den letzten Treffer für die SG Saaletal in diesem Spiel und damit auch im Jahr 2012 erzieltePaul Böttcher nach tollem Pass von Benjamin Proschwitz.

Reichardtswerben / Prittitz: Tristan Enke und Steinfeld im Tor, Dober (9 Tore / davon 4 Siebenmeter), Haufe (4), Sebastian Enke, Großmann, Sträletzky (je 3), Lisker (2), Böttcher, Korn (je 1), Gotter, Müller