Vorlesen

Basketball: MBC schlägt zum Abschluss der Vorbereitung Braunschweig

Uhr | Aktualisiert 27.09.2012 07:11 Uhr
Kelly Beidler überzeugte im ersten Viertel mit neun Punkten. (FOTO: PETER LISKER) 
Soviel steht nach Abschluss der Testspiele des Mitteldeutschen Basketball Clubs fest: Die Wölfe sind startklar für ihre Rückkehr in die 1. Bundesliga (BBL). Am Mittwochabend schlug der MBC die New Yorker Phantoms aus Braunschweig mit 88:68 (45:37).
Drucken per Mail
Weissenfels/MZ/ST. 

Soviel steht nach Abschluss der Testspiele des Mitteldeutschen Basketball Clubs fest: Die Wölfe sind startklar für ihre Rückkehr in die 1. Bundesliga (BBL). Am Mittwochabend schlug das Team des Trainers Silvano Poropat die New Yorker Phantoms aus Braunschweig mit 88:68 (45:37).

Völlig klar, dass dies im Anschluss an die Heimspiel-Generalprobe der Weißenfelser vor 850 Zuschauern dem MBC-Geschäftsführer Jörg Hexel ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zauberte. Immerhin hatten die Gastgeber nach Alba Berlin sowie den s.Oliver Baskets Würzburg (jeweils 75:72) nunmehr eine dritte Mannschaft wesentlich klarer geschlagen, die in der vergangenen Saison zu den besten Acht gehörte und somit in den Playoffs um den Titel kämpfte.

"Das war ein super Spiel", kommentierte Hexel. Braunschweig stehe genauso wie der MBC unmittelbar vor dem Saisonstart. "Da glaube ich nicht, dass sie mit angezogener Handbremse agiert haben", sagte er. "Besonders beeindruckt hat mich, dass unsere Männer in der Schlussphase trotz der deutlichen Führung nicht an Intensität nachgelassen haben."

Zwar sei ihm bewusst, dass es erst ab dem kommenden Mittwoch bei den Telekom Baskets in Bonn ernst wird. "Aber mit dieser tollen Einstellung und der geschlossenen Mannschaftsleistung denke ich, dass wir unser Ziel Klassenerhalt verwirklichen können." Der sonst kritische Coach Poropat wirkte nach der Partie ebenfalls gelöst: "Wir haben die erste Phase erfolgreich abgeschlossen. Ich habe viel Energie und Leidenschaft gesehen. Das müssen wir mit in die Saison nehmen." Von den bisherigen Erfolgen könne sich das Team zwar nicht viel kaufen, aber es sollte gesundes Selbstvertrauen geben. Poropat ergänzte: "Darauf werden wir uns nicht ausruhen, sondern voll konzentriert in die Liga gehen. Jetzt freuen wir uns, dass es nächste Woche endlich losgeht." Zudem hoffen die Wölfe, dass sie zu ihrer BBL-Heimpremiere gegen Phoenix Hagen am Sonnabend, dem 6. Oktober, vor vollen Tribünen auflaufen können.

Gegen Braunschweig lieferte sich der MBC ein ausgeglichenes erstes Viertel (18:17), in dem Kelly Beidler mit neun Punkten überzeugte. Bis zur Pause zogen die Gastgeber dann über 30:22 (15. Minute) auf 45:37 davon. Im zweiten Durchgang setzten die Wölfe ihre starke Defensivleistung fort und zwangen Braunschweig oft zu Fehlwürfen und -pässen. Zudem gelangen in der Abwehr 24 Rebounds unter dem eigenen Korb.

MBC:

Timberlake (16 Punkte / 1 Dreier / 4 Rebounds), Schwarz (15 / 5 / 1), Beidler (13 / 0 / 5), Uskoski (12 / 2 / 3), Curry (12 / 2 / 2), Pantelic (6 / 0 / 9), Leutloff (6 / 0 / 2), Vilhjalmsson (6 / 2 / 1), Lange (2 / 0 / 1), Wachalski (0 / 0 / 3)

Auch interessant