Vorlesen

Volleyball: CV Mitteldeutschland verliert auch in Düren

Uhr

Trainer Matthias Münz schwört seine Jungs noch einmal ein. FOTO

Die Bundesliga-Volleyballer des CV Mitteldeutschland haben erneut einen Rückschlag im Kampf um die direkte Qualifikation für die Playoffs erlitten. Die Schützlinge von Matthias Münz verloren am Samstag beim Tabellen-Sechsten evivo Düren nach nur 79 Minuten mit 0:3 (20:25, 22:25, 20:25).
Drucken per Mail
Düren/dpa. 

Nach der dritten Niederlage in Serie bleibt der CVM auf dem achten Platz, hat jedoch bereits vier Punkte Rückstand auf den sechsten Rang, der für die direkte Playoff-Qualifikation nötig ist.

„Diese Partie ist ein Spiegelbild unserer bisherigen Saison. Wir hatten unsere Möglichkeiten, waren aber in den entscheidenden Phasen nicht durchschlagkräftig genug“, meinte CVM-Manager Rick Wiedersberg. So führten die Gäste im zweiten Durchgang mit 14:11, konnten diesen Vorteil aber nicht zum Satzgewinn nutzen. Schwächen in der Annahme und der fehlende Druck bei den Aufschlägen begünstigten außerdem die glatte Niederlage.

Auch interessant