Vorlesen

Sportlerwahl: Senkrechtstarter und Routiniers

Uhr | Aktualisiert 26.12.2012 20:57 Uhr

Für Andreas Bredau war nach dem WM-Titel im Jahr zuvor die Bronzemedaille als Anschieber des Viererbobs von Manuel Machata der größte Erfolg. (FOTO: MZ)

Zehn männliche Kandidaten gehen bei der Sportlerwahl ins Rennen. Bis zum 4. Januar können Halles Sport-Fans per Internet oder Coupon entscheiden, welche Leistung mit der Auszeichnung gewürdigt wird.
Drucken per Mail
Halle (Saale)/MZ. 

Was wiegt schwerer: Ein WM- und EM-Titel? Das Comeback nach schwerer Krankheit? Oder das Vorpreschen eines Newcomers in die Spitze? Halles Sport-Asse haben all das zu bieten. Bis zum 4. Januar können Halles Sport-Fans per Internet oder Coupon entscheiden, welche Leistung mit der Wahl zum Sportler des Jahres 2012 gewürdigt wird. Bei den Männern stehen zehn zur Auswahl:
Norman Müller (27) ist ein Sinnbild für Ausdauer. Ein Jahr lang hatte der HLF-Zehnkämpfer keinen Wettkampf bestreiten können, nachdem 2011 - zum zweiten Mal nach 2008 - einer seiner Lungenflügel zusammengefallen war. Im Sommer wurde er EM-Siebter.
Rico Freimuth (24) war als Sechster bei Olympia die Überraschung im Zehnkampf. Frech, forsch, fantastisch - so begeisterte der HLF-Athlet in London.
Paul Biedermann (26) blieb bei den Spielen in London mit den Plätzen vier und fünf etwas hinter den eigenen Erwartungen, war aber der erfolgreichste deutsche Beckenschwimmer beim Saisonhöhepunkt. Dazu kommen ein WM-Titel auf der Kurz- und dreimal EM-Gold auf der Langbahn.

Matthias Fahrig (27) verpasste das Olympia-Ticket. Bei der Turn-EM zeigte der Sportsoldat als Fünfter am Sprung, dass er dennoch zur Elite gehört.

Für Andreas Bredau (28) war nach dem WM-Titel im Jahr zuvor die Bronzemedaille als Anschieber des Viererbobs von Manuel Machata der größte Erfolg.

Ulrich Iser (55) stieß, als es darauf ankam, so weit wie noch nie in diesem Jahr. Mit 11,01 Metern bei den Paralympics wurde der querschnittsgelähmte Kugelstoßer vom ABSV Fünfter.

Tino Kolitscher (37) ist der Senkrechtstarter in Halles Sport. Vor zwei Jahren begann der erblindete Athlet mit dem Rudern. Bei den Paralympics gewann er Silber im Mix-Vierer.

Stephan Rewohl (25) ist Karate-Europameister der Version IMAF / DAKO. Im Kumite (Kampf) des Limits bis 60 Kilo war er unschlagbar.

Adrian Flügel (21) bestätigte mit zwei WM-Titeln im Rettungsschwimmen den internationalen Ruf von Halles DLRG-Team.

Kevin Künzel (24) hat der alten Boxhochburg Halle endlich wieder einen internationalen Titel beschert - mit Gold im Halbschwergewicht bei der Militär-Europameisterschaft.

Auch interessant