Vorlesen

Basketball: Uni-Riesen zeigen sich in Dessau

Uhr | Aktualisiert 30.01.2013 22:07 Uhr

Der bislang letzte große Höhepunkt: Im August 2009 spielte die Deutsche Basketball-Nationalmannschaft der Herren in Dessau. (ARCHIVFOTO: SEBASTIAN)

Von
Der Leipziger Zweitligist gastiert am 16. Februar zu einem Ligaspiel in Dessau. Ab 16 Uhr treffen sie auf dem Parkett in der Anhalt-Arena auf den Nürnberger BC.
Drucken per Mail
Dessau/MZ. 

Volleyball, Handball, Hallenfußball, Badminton - die Liste der Sportarten, die in den vergangenen Wochen und Monaten mit regionalen nationalen und sogar internationalen Top-Events ihre Visitenkarte in der Dessauer Anhalt-Arena abgaben, ist lang.

Aber Basketball? Da beschränkte sich die Wahrnehmung seit dem Auftritt der deutschen Männernationalmannschaft im August 2009 auf das jährliche Nachwuchsfestival "Talente mit Perspektive" im Berufsschulzentrum und den Aufschwung der lokalen Dessauer BC Anhalt-Basketballer, die seit einem halben Jahr in der neuen Sporthalle des Philanthropinums ihre Heimat gefunden haben.

Doch dies ändert sich nun am 16. Februar. Dann nämlich werden die Uni-Riesen Leipzig, die Zweitliga-Basketballer aus der Messestadt, zu einem regulären Ligaspiel in Dessau auflaufen. Ab 16 Uhr treffen sie auf dem Parkett in der Anhalt-Arena auf den Nürnberger BC.

"Ähnlich wie beim Gastspiel des HC Leipzig an diesem Freitag steht auch am 16. Februar die Arena in Leipzig nicht zur Verfügung", erklärt Dessaus Sportdirektor Ralph Hirsch und fügt nicht ohne Stolz hinzu: "Dessau hat sich in der reichhaltigen Leipziger Sportszene einen guten Namen als Ausweichstandort gemacht."

Und so war es auch kein Wunder, dass sich die Verantwortlichen der Uni-Riesen bereits im vergangenen Sommer an Hirsch wendeten - in der 2. Basketball-Bundesliga gelten hohe Anforderungen an eine Halle. Die Anhalt-Arena konnte diese problemlos erfüllen.

"Dazu kommt die Tatsache, dass wir durch die vielen Länderspiele in Dessau natürlich Erfahrung haben und es hier eine lokale Basketball-Szene gibt", freut sich Ralph Hirsch, der mit den Leipziger Verantwortlichen einen günstigen Eintrittspreis (8 Euro/5 Euro ermäßigt) vereinbart hat.

Die Uni-Riesen setzen für das "Auswärts-Heimspiel" auf viele Fans aus der Heimat, die sie begleiten - und natürlich auch auf neue aus der Region Dessau. Benötigt werden diese dringender denn je - die Leipziger stecken trotz hoher Ambitionen im Tabellenkeller der 2. Bundesliga fest. "Aber wir haben die Hoffnung auf den Klassenerhalt längst noch nicht aufgegeben", sagt Uni-Riesen Geschäftsführer Werner Scholz.

Die Dessauer Oberligabasketballer des BCA Anhalt jedenfalls, die am 16. Februar auswärts spielen, rufen ihre Fans auf, den Uni-Riesen an diesem Tag den Rücken zu stärken. "Wir drücken Leipzig die Daumen", sagt BCA-Spielertrainer Mario Friedrich, "Dessau wird mit Sicherheit ein gutes Pflaster für das Team sein."