Sangerhausen
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Sangerhausen und Mansfeld-Südharz mit Allstedt, Kelbra, Roßla, Wallhausen, Rottleberode und der ganzen Region.

Vorlesen

Sangerhausen: Im Rathaus verbirgt sich eine Schatzkammer

Uhr | Aktualisiert 07.02.2013 10:04 Uhr
Dieses Bild haben die Sangerhäuser zuletzt verschenkt. (FOTO: FRANK SCHEDWILL) 
Von
Im Rahmen der Städtepartnerschaften haben sich in Sangerhausen jede Menge Gastgeschenke angesammelt. Sie werden alle feinsäuberlich aufbewahrt.
Drucken per Mail
SANGERHAUSEN/MZ. 

Wenn sich im Sangerhäuser Rathaus ausländischer Besuch ankündigt, dann kommt dieser selten mit leeren Händen. "Vor allem Bücher, Bilder, DVDs, Münzen und Wimpel sind beliebte Gastgeschenke", sagt Stadtsprecherin Marina Becker, die sich seit Jahren um die Städtepartnerschaften kümmert. In einem braunen Büroschrank hat sie einen Großteil der Präsente verstaut.

Die schönsten Geschenke lagern aber nicht in ihrem Arbeitszimmer, sondern im benachbarten Neuen Rathaus. Dort gibt es drei Beratungsräume, die den Namen der Sangerhäuser Partnerstädte Zabrze (Polen), Trnava (Slowakei) und Baunatal in Hessen tragen. So ist ein farbenfroher Wandteppich aus Zabrze an der Wand des gleichnamigen Besprechungsraumes zu finden. Im Raum Baunatal wird zum Beispiel eine Kachel mit der Baunataler Stadtansicht aufbewahrt, die die Hessen Anfang der 90er Jahre den hiesigen Stadtvätern überreichten.

Wesentlich jüngeren Datums ist ein Foto aus Baunatal, das einen mit Rosen geschmückten VW-Käfer zeigt. In Baunatal, wo es ein VW-Werk gibt, wurde im Jahr 2008 das Jubiläum "50 Jahre Volkswagen" gefeiert. Die Stadtverwaltung ließ aus diesem Grund 50 Käfermodelle im Maßstab von 1:2 anfertigen. Sie wurden von ehrenamtlichen Künstlern farbig gestaltet und in der Stadt öffentlich ausgestellt. Auch Sangerhausen war eingeladen worden, sich an der Malaktion zu beteiligen. Stadtjugendpfleger Sven Pittner reiste mit vier Jugendlichen in die Partnerstadt. "Trotz der knappen Zeit von nur zwei Tagen gelang es, dem Sangerhäuser Käfer ein repräsentatives Aussehen zu verpassen", sagt Becker. Eindrucksvoll wird das mit dem Foto belegt, das sie ebenfalls aufgehoben hat.

Das absolute Lieblingsstück der Stadtsprecherin ist aber ein etwa 35 Zentimeter hohes Kunstwerk aus Messing, das Sangerhausen während der Amtszeit des früheren Oberbürgermeisters Dieter Kupfernagel (Linke) geschenkt bekam. Es zeigt das Rattenfängerdenkmal aus Zabrze, dem früheren Hindenburg (Oberschlesien).

Der Rattenfänger, der an die bekannte Sage des Rattenfängers von Hameln erinnern soll, hatte in Zabrze viele Jahre lang auf einem gemauerten Springbrunnen auf dem Donnerstag-Marktplatz gestanden. Ende der 30er Jahre störte der Springbrunnen mit dem Rattenfänger die Nazis bei der Organisation ihrer Kundgebungen. So wurde die Skulptur vom Zentrum des Platzes an den Rand neben ein Löschwasserbecken versetzt. Der Rattenfänger überlebte aber die Wirren des Zweiten Weltkrieges und steht heute im Museum der Stadt. Eine Kopie befindet sich im Arbeitszimmer der Stadtpräsidentin Ma?gorzata Manka-Szulik und eine zweite in einem Kultur- und Erholungspark. In Sangerhausen hat die Miniatur des Rattenfängerdenkmals einen Ehrenplatz im Büro von Oberbürgermeister Ralf Poschmann (CDU).

Aber auch die Sangerhäuser geben sich viel Mühe bei ihren Gastgeschenken. "Ich stehe auf dem Standpunkt, nur das zu verschenken, was mir selbst gefällt", sagt Becker.

So hatte es zuletzt für Vertreter der drei Partnerstädte Leinwände gegeben, auf denen die schönsten Ansichten der Berg- und Rosenstadt zu sehen sind. "Darüber hinaus haben wir bei Besuchen Kleinigkeiten im Gepäck, die typisch für unsere Region sind", betont die Sprecherin. Zum Beispiel Rosenlikör aus den Gartenträumeladen des Europa-Rosariums.

Bei aller Mühe, all zu viel soll das Ganze in Zeiten knapper Kassen nicht kosten: Für die Städtepartnerschaften steht im Jahr ohnehin nur ein Budget von etwa 2 500 bis 3 000 Euro zur Verfügung. Davon werden aber nicht nur Gastgeschenke, sondern zum Beispiel auch Übernachtungen bezahlt. Wichtiger als Präsente seien ohnehin die Begegnungen der Menschen untereinander, so Becker. Mit Baunatal stehe die Stadt allein durch den Azubi-Austausch und die Arbeitsberatungen der Stadtverwaltungen ständig im Kontakt. Mit Trnava gibt es unter anderem einen regen Schüleraustausch und zwischen Sangerhausen und Zabrze einen Austausch der Musikschulen.

Auch interessant
Die Bildergalerien in Sangerhausen präsentiert:
Babybilder
Kontakt zur Lokalredaktion Sangerhausen Kylische Straße 56
06526 Sangerhausen
Tel.: (0 34 64) 54 40 61 50
Fax: (0 34 64) 54 40 61 52
E-Mail: redaktion.sangerhausen@mz-web.de
MZ Sangerhausen bei Twitter
MZ Sangerhausen bei Facebook
zum Kontaktformular

Lokalsport Sangerhausen
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.