Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Dreikönigstag in Mansfeld-Südharz: CDU des Landkreises schwört sich auf Endspurt im Wahlkampf ein

Der CDU Kreisverband Mansfeld-Südharz feiert seinen traditionellen Frühschoppen mit den „Kliebigtaler Blasmusikanten“

Der CDU Kreisverband Mansfeld-Südharz feiert seinen traditionellen Frühschoppen mit den „Kliebigtaler Blasmusikanten“

Foto:

klaus Winterfeld

Sangerhausen -

Rund zwei Monate vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt hat sich die CDU des Landkreises Mansfeld-Südharz auf den Endspurt vor dem Urnengang eingeschworen. Bei ihrem traditionellen Frühschoppen am Dreikönigstag in Klostermansfeld zog der CDU-Kreisvorsitzende Danny Kavalier eine Bilanz der politischen Arbeit der Union seit der Wende. Darüber hinaus konstatierte er aktuell „einen Linksruck in Europa und Deutschland“. Zudem erneuerte er seine Kritik an Landrätin Angelika Klein (Die Linke), die im Amt eher „ideen- und konzeptionslos agiere“.

Mit Blick auf die aktuellen Geschehnisse in Köln forderten sowohl Kavalier als auch Landwirtschaftsminister Herrmann Onko Aeikens (CDU) harte Strafen für die Täter. „Wer hier Willkommen geheißen wird, von dem erwarte ich, dass er sich an unsere Gesetze zu halten hat“, sagte Aeikens angesichts der sexuellen Übergriffe auf Frauen von mutmaßlich aus Nordafrika stammenden Männern.

Unter den knapp 80 Gästen des Frühschoppens weilten auch der SPD-Kreisvorsitzende Norbert Born und Eislebens Oberbürgermeisterin Jutta Fischer (SPD). Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von den „Kliebigtaler Blasmusikanten“. Zuvor gab es mit Generalvikar Raimund Sternal aus Magdeburg einen feierlichen Gottesdienst in der katholischen Kirche Sankt Joseph. (mz)


Das Wetter in Sangerhausen: präsentiert:

Bilder
Babybilder

Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?