Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Bestrafungen im Sport: Die farbige Vielfalt der Karten

Rot und blau - im Rollhockey normal.

Rot und blau - im Rollhockey normal.

Foto:

Archiv

Sangerhausen/Eisleben -

Zugegeben, sehr feinfühlig ist er nicht, der Satz, den Fußball-Fans immer wieder lautstark auf den Sportplätzen und in Stadien interpretieren. „Gelbe Karte, rote Karte - raus Du Sau“, ist da als Schmähgesang zu hören.

Aber wie ist es denn nun mit den Karten, die von den Unparteiischen gezeigt werden? Die Mitteldeutsche Zeitung hat sich einmal bei unterschiedlichsten Sportarten zum Thema Bestrafungen umgehört. Und hat dabei Erstaunliches erfahren. So zum Beispiel, dass die Farbgebung bei weitem nicht auf die Farben gelb und rot beschränkt ist. Grüne und blaue Karten gehören in einigen Sportarten zum Alltag. Hier nun ein Streifzug durch die farbigen Vielfalten der Karten.

1. Rollhockey

Beim Rollhockey zücken die Schiedsrichter, in der zweiten Bundesliga leiten zumeist zwei Unparteiische die Partien, blaue und rote Karten. Die Blauen zücken die Schiedsrichter zum Beispiel bei Foulspielen, oder wenn ein Spieler meckert. Sie sind verbunden mit Zwei-Minuten-Strafen. Wer sich die dritte „Blaue“ einhandelt, sieht postwendend die rote Karte. Das wiederum bedeutet den Ausschluss von der laufenden Partie und eine Sperre für das nächste anstehende Spiel. Natürlich kann ein Spieler auch direkt „Rot“ sehen, zum Beispiel für grobe Foulspiele.

Apropos Foul. Wohl exklusiv haben die Rollhockey-Cracks eine besondere Regel. Im Verlauf der Partien werden die Foulspiele gezählt. Beim zehnten gibt es einen Sechsmeter für die Kontrahenten, bei jedem weiteren fünften dann erneut. „Es kann schon mal vorkommen, dass sich eine Mannschaft 20 Teamfouls einhandelt“, erzählt Anika Karlstedt, Spielerin in der Landesligatruppe des SV Allstedt.

Auf der nächsten Seite lesen Sie, welche Regeln im Schach gelten.

nächste Seite Seite 1 von 5

Das Wetter in Sangerhausen: präsentiert:

Bilder
Babybilder

Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?