Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

HC Salzland: Deutliche Niederlage gegen Gräfenhainichen

Spielerinnen aus Gräfenhainichen

Der HC Salzland (schwarz) unterlag in Gräfenhainichen (blau).

Foto:

Klitzsch

Gräfenhainichen -

Hans-Joachim Kramer hatte vor dem Start des Spiels einen Wunsch: „Ich habe nichts dagegen, wenn unsere Ungeschlagen-Serie weiter hält“, sagte der Vorsitzende der BSG Aktivist Gräfenhainichen. Fünf Spiele hatte die Mannschaft aus dem Süden Sachsen-Anhalts in Folge nicht verloren, am Sonntagnachmittag empfing sie den HC Salzland. Und die Mannschaft von Trainer Stefan Rähm wurde als Favorit angesehen. Doch Kramers Wunsch ging dennoch in Erfüllung, die Salzländerinnen unterlagen in Gräfenhainichen mit 23:30.

Hinspiel in Hinterkopf

Es muss auch ein Stück weit Trotz in der Leistung der Gastgeberinnen gewesen sein. Das Hinspiel in der Staßfurter Paul-Merkewitz-Halle konnten die Frauen der BSG Aktivist Gräfenhainichen so schnell nicht vergessen. Mit 24:44 ging die Mannschaft von Trainer Jens Bertuleit im Oktober unter, hätte der HCS bis zum Schluss ernst gemacht, wäre wahrscheinlich die 50-Tore-Marke gefallen.

Am Sonntag jedoch lief das Spiel anders. Bereits beim Stand von 4:8 nach elf Minuten nahm Stefan Rähm die erste Auszeit. Der HC Salzland fand nicht ins Spiel, leistete sich viele Fehler. Trainer Rähm wollte die Mannschaft aufwecken. Vergeblich. Gräfenhainichen hingegen blieb weiterhin am Drücker und führte zur Pause bereits mit 18:10. Die Zuschauer in der gut gefüllten Sporthalle Lindenallee in Gräfenhainichen rieben sich verwundert die Augen. Und auch Hans-Joachim Kramer, der BSG-Chef, war begeistert. Aber auch besorgt. „Hoffentlich halten wir das Tempo durch“, sagte er.

HCS rutscht auf Rang fünf

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten, Gräfenhainichen baute den Vorsprung zeitweise sogar bis auf zwölf Tore (23:11) aus. In den Reihen der Salzländerinnen fanden nur Yvonne Sachse und Stephanie Jäger ansatzweise ihre Form. Ganz anders die Gastgeberrinnen. „Ich bin regelrecht euphorisiert. Die Frauen haben Großartiges geleistet“, meinte der Vorsitzende der BSG nach der Partie.

Unverkennbar war aber auch, dass es die Salzländerinnen den Aktivist-Frauen leicht gemacht haben. Der HC Salzland, der durch die Niederlage auf Rang fünf abrutschte, lieferte ein Fehlerfestival ab, welches Gräfenhainichen zu vielen erfolgreichen Tempogegenstößen nutzen konnte. (mz)