Vorlesen

Algerien: Mehr als 20 Verletzte bei Bombenanschlag

Uhr | Aktualisiert 03.03.2012 22:43 Uhr
Drucken per Mail
Im Süden Algeriens sind bei einer Bombenexplosion in einer Polizeistation mindestens 20 Menschen verletzt worden. Der Selbstmordanschlag ereignete sich in der Wüstenregion Tamanrasset an der Grenze zu Mali. Das berichtete die Zeitung «El Watan». Der Attentäter habe mit einem Wagen die Polizeisperren durchbrochen und den Sprengsatz gezündet.
Algier/dpa. 

Die Grenzregion erlebt einen starken Zustrom von Flüchtlingen, die vor den Kämpfen zwischen Tuareg-Rebellen und der Armee im Norden Malis gelohen sind.