Vorlesen

Weihnachten: Persönliche Geschenke boomen

Uhr

Gemälde des eigenen Fingerabdrucks (FOTO: HELIX KIDS)

Von
Originell soll es sein, und natürlich persönlich: das perfekte Geschenk. Klassiker wie ein schickes Hemd, edle Pralinen oder Parfüm gelten da mittlerweile fast schon als öde. Es sei denn: Sie wurden selbst kreiert.
Drucken per Mail
Halle (Saale)/MZ. 

Und genau das ist ein riesiger Trend bei den Shoppern im stetig wachsenden Markt der Möglichkeiten, dem Internet. Oder, wie es Heiko Vogelgesang ausdrückt: „Personalisierbare Produkte haben sich bereits etabliert.“ Er betreibt in Berlin das Online-Magazin egoo.de, das sich auf solche Produkte spezialisiert hat und den Markt genau im Blick hat. „Mehr als 400 Anbieter gibt es inzwischen.“

Und die haben tatsächlich noch einige neue Geschenkideen parat. Da wäre etwa die Firma Helix Kids aus Hannover, die sich auf „individuelle Kunstwerke für Familien“ spezialisiert hat. Sie bietet Gemälde des eigenen Fingerabdrucks (siehe Foto), von echten Ultraschallbildern, Baby-Fußabdrücken und - besonders ungewöhnlich - Porträts der eigenen DNA an. Über die Farbe entscheiden die Kunden. Gründer Malte Johannes sieht die Produkte als „Alternative zu den klassischen Familienporträts“. Teils aber dauerte es eine Weile bis zur Marktreife: Bei den Bildern der DNA, die in einem Labor sichtbar gemacht wird, habe man etwa sicherstellen müssen, dass es keinen Missbrauch als Vaterschaftstest gibt.

Nicht minder besonders, aber etwas aufwendiger für den Kunden sind individuelle Kreuzworträtsel. Auf geschenk-raetsel.de ist dann Kreativität gefragt: Bis zu 60 eigene Begriffe und eine eigene Lösung sind möglich. Ein eigentlich schnödes Rätsel kann so schnell zur Liebeserklärung werden. Wer es sich am eigenen Computer ausdruckt, bekommt es im PDF-Format innerhalb von sechs Stunden geschickt, heißt es dort.

Ein wenig Kreativität braucht es auch für den personalisierten Roman, den gleich mehrere Internetseiten anbieten. Da werden die Hauptrollen und auch viele andere Charaktere selbst besetzt und tauchen namentlich im Buch auf. Nicht nur das: Beim Marktführer Personal Novel etwa können etliche besondere Merkmale - von der Augenfarbe bis zum Lieblingssänger - in die Story einfließen. Bei Liebesromanen kann man sogar wählen, ob romantische Szenen eher lässig oder pikant ausfallen sollen.

„Mass Customization“ nennen Experten das, wenn Massenprodukte nach Maß angeboten werden. Ein Trend, der durch das Internet in den vergangenen Jahren mächtig Fahrt aufgenommen hat, wie Heiko Vogelgesang sagt. Denn das sei ja der Unterschied zur Einzelanfertigung: dass der Kunde sein Produkt selbst gestaltet. Statt Maßhemd beim Schneider also etwa ein Hemd, das bis ins Detail selbst entworfen wird - das Internet macht’s möglich. Dabei kamen individualisierbare Produkte bereits in den 90ern in Mode: mit Tassen oder Mousepads, auf die ein Foto gedruckt wird.

Inzwischen kann man sämtliche Gegenstände mit dem individuellen Touch versehen lassen: von den selbst gestalteten Sneakers oder T-Shirts bis zur Holzfigur aus dem Erzgebirge mit persönlicher Widmung (siehe Foto). Selbst Lebensmittel gehören längst zu den beliebten Produkten dieser Sparte: Pralinen ganz nach dem Geschmack des Kunden sind etwa bei meinewunschpraline.de zu finden. Dahinter steht die hallesche Halloren Schokoladenfabrik, die den individuellen Lieblingsleckerbissen aus verschiedenen Pralinenhülsen, Füllungen und Dekoren herstellt. Auch Müsli kann man sich im Internet selbst zusammenstellen, genauso wie Tee oder Likör. Ein besonderer Gag: bei mymms.de Schokolinsen mit einer (naturgemäß jedoch sehr kurzen) persönlichen Botschaft oder Widmung versehen - gern genommen für Hochzeiten. FOTOS: HELIX KIDS, WENDT & KÜHNÜberblick über Anbieter personalisierbarer Produkte gibt das Online-Magazin egoo, zu finden unter: www.egoo.de