Vorlesen

Tarantino-Film: Ebay zieht Puppe zu «Django Unchained» zurück

Uhr
US-Regisseur Quentin Tarantino (l-r), US-Schauspielerin Kerry Washington, US-Schauspieler Jamie Foxx und der deutsch-österreichische Schauspieler Christoph Waltz. Ebay hat mehrere Puppen zu Quentin Tarantinos neuestem Spielfilm «Django Unchained» als zu «anstößig» aus dem Verkauf gezogen. (FOTO: DPA) 
Ebay hat mehrere Puppen zu Quentin Tarantinos neuestem Spielfilm „Django Unchained“ als zu „anstößig“ aus dem Verkauf gezogen. Eine Sprecherin verwies am Freitag darauf, dass die Figuren zu dem blutigen Sklavereifilm gegen Bestimmungen des Internetauktionshauses verstießen.
Drucken per Mail
Los Angeles/AFP. 

Unter anderem verbietet Ebay den Verkauf von Produkten mit einer „intoleranten Einstellung zu Religion, sexueller Orientierung, Rasse oder ethnischem Hintergrund“.

Die Puppen stellten unter anderem den Kopfgeldjäger Dr. Schultz und den freigelassenen Sklaven Django dar, die in dem Film von Christoph Waltz und Jamie Foxx gespielt werden. Vergangene Woche hatte die Promiwebseite TMZ bereits berichtet, dass die Filmproduktionsfirma Weinstein Company die Hersteller der Puppen gebeten habe, die Produktion einzustellen, nachdem sie Protestschreiben von Schwarzen-Gruppen erhalten hatte. Der Film ist wegen seiner Gewaltszenen sowie der Darstellung der Sklaverei in den USA umstritten.

Auch interessant