Vorlesen

Mecklenburg-Vorpommern: Fast 300 Ferkel bei Unfall auf A 20 getötet

Uhr
Feuerwehrleute bergen am Sonntag auf der A 20 bei Greifswald tote Ferkel aus einem verunglückten Viehtransporter. (FOTO: DPA) 
Ein Lastwagen mit 650 Ferkeln ist auf der Autobahn 20 bei Greifswald umgekippt. Fast 300 Tiere kamen am Sonntag um. Die A 20 in Richtung Rostock/Lübeck war wegen der Bergungsarbeiten voll gesperrt.
Drucken per Mail
Greifswald/dpa. 

Ein Lastwagen mit 650 Ferkeln ist auf der Autobahn 20 bei Greifswald umgekippt. Fast 300 Tiere kamen am Sonntag um, wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg mitteilte. Die A 20 in Richtung Rostock/Lübeck war wegen der Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Mitarbeiter von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk luden die überlebenden Schweine in einen Transporter um. Es sei schwierig, die Jungtiere zu fangen und zu bergen, sagte ein Sprecher. Der Fahrer des Lastwagens erlitt einen Schock.

Der Viehtransporter war zwischen den Anschlussstellen Gützkow und Greifswald aus zunächst unbekannter Ursache ins Schlingern geraten und auf die Seite gekippt. Einige Ferkel suchten sich ihren Weg in die Freiheit - und liefen im Straßengraben neben der Straße herum.

Auch interessant