Vorlesen

Kinderwünsche: Auszüge aus Briefen an das Christkind

Uhr
Drucken per Mail
Mehr als 80 000 Briefe beantwortet das Weihnachtspostamt im unterfränkischen Himmelstadt in der Adventszeit. Manche der Briefe gehen den Helfern dabei besonders ans Herz oder bringen sie zum Lachen. Eine Auswahl:
Himmelstadt/DPA. 

- „Liebes Christkind. Ich habe keine Wünsche, aber ich mal dir ein schönes Bild.“

- Beschriftung auf dem Briefumschlag: „An: Christkind; Von: Unbekannt und anonüm; Zweck: Geschenke.“

- „Lieber Weihnachtsmann!! Ich bin's der Alex! Ich war dieses Jahr nicht immer brav, aber ich habe mich bemüt.“

- „Hiermit sende ich fristgerecht den Wunschzettel.“

- „Ich wünsche mir einen Alien-Anzug und Frieden und Glück auf der ganzen Welt.“

- „Ich wünsche mir, dass meine krebskranke Mutter nicht so viele Schmerzen hat und im Himmel ihre Mutter wiederfindet.“

- „Als Geschenk lege ich dir Energie-Tee bei, damit du unterwegs nicht schlapp machst.“

- „Mein Lehrer hat mir erzählt, dass es vielen Menschen auf der Welt schlecht geht. Kannst du denen nicht meine Geschenke bringen?“

- „Mein letzter Wunsch: An Weihnachten SCHNEE!“